CA­FÉ MEINS

son­nen­schein, gu­te Lau­ne, tol­le Ge­sprä­che und je­de Men­ge neue Kon­tak­te neh­men die MEINS-Le­se­rin­nen heu­te mit nach Hau­se

Meins - - Café Meins -

ge­lernt. „Das ent­spann­te Le­ben auf ei­nem Schiff be­flü­gelt die See­le und regt zum Träu­men ein“, fin­den un­se­re MEINS-La­dys. Und die träu­men nicht nur, sie bre­chen auf zu neu­en Ufern. Wie Ul­ri­ke, 51, die sich nach 25 Jah­ren schei­den ließ und fest­stellt: Jetzt, wo sie al­lein lebt, ist sie viel glück­li­cher. Ei­nen Neu­an­fang macht auch Hil­de­gard. Ihr Mann ist vor Kur­zem ge­stor­ben, jetzt will sie das Haus ver­kau­fen und bald in ei­ne Woh­nung zie­hen. „Die MEINS ist ein Mut­ma­cher“, sagt sie. Dass man nie auf­ge­ben soll, zeigt sich auch in klei­nen Din­gen. Ka­rin ju­belt: „Noch nie ha­be ich et­was ge­won­nen. Und jetzt gleich zwei­mal: den Ca­féMEINS-Brunch UND Kon­zert­kar­ten.“•

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.