So Rech­net sich die Fle­xi-Ren­te

Meins - - Fragen Sie Einfach Meins -

Gu­drun B. will Teil­zeit-Ren­te in An­spruch neh­men. Wie viel Geld wird sie zur Ver­fü­gung ha­ben? Gu­drun B. ver­dient noch 24 000 Eu­ro im Jahr. Der Frei­be­trag von 6300 Eu­ro im Jahr (der aus der bis­he­ri­gen Re­ge­lung 12 mal 450 Eu­ro und zwei­mal das Dop­pel­te, al­so ins­ge­samt 14 mal 450 Eu­ro pro Jahr ab­ge­lei­tet wur­de) wird von ih­rem Jah­res­ver­dienst von 24 000

Eu­ro ab­ge­zo­gen: 24 000 Eu­ro – 6300 Eu­ro = 17 700 Eu­ro). Nach der neu­en Re­ge­lung sol­len – ähn­lich, wie es auch schon in der Ein­kom­men­s­an­rech­nung bei der Wit­wen­ren­te ge­hand­habt wird – jetzt 40 Pro­zent von 17 700 Eu­ro in An­satz ge­bracht wer­den. Dies er­gibt ei­nen Be­trag von 7080 Eu­ro. Die 63-Jäh­ri­ge hat bis­lang ei­nen Ren­ten­an­spruch von mo­nat­lich 1500 Eu­ro (das er­gibt ei­ne Jah­res­brut­to­ren­te von 18 000 Eu­ro) er­wor­ben. Von den 18 000 Eu­ro wer­den jetzt 7080 Eu­ro ab­ge­zo­gen. Dies er­gibt ei­nen Be­trag von

10 920 Eu­ro. Die Frau kann al­so bei­spiels­wei­se ei­ne Mo­nats­ren­te

von 910 Eu­ro in An­spruch neh­men. Zu­sam­men mit ih­rem mo­nat­li­chen Ar­beits­ein­kom­men von ca. 2000 Eu­ro und der Teil­ren­te von 910 Eu­ro kommt Gu­drun B. auf ca. 2910 Eu­ro mo­nat­li­che Ge­samt­ein­nah­men.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.