Wein­se­lig­keit auf Frän­kisch im „Schloss­ho­tel St­ein­burg“

Meins - - Meine Reise -

Will­kom­men im Pa­ra­dies! Schon Dich­ter­fürst Goe­the war voll des Lo­bes, als er die­ses Fleck­chen Er­de be­such­te. Wein­ken­ner wis­sen, war­um. Im „Schloss­ho­tel“, hoch über der Re­si­denz­stadt Würz­burg ge­le­gen, wird frän­ki­sche Gast­freund­schaft ze­le­briert und ein be­son­de­rer Trop­fen aus­ge­schenkt: der welt­be­rühm­te „Würz­bur­ger St­ein“. Glück­se­lig sin­ken wir zu spä­ter St­un­de in herr­lich wei­che Bet­ten. Selbst „Prin­zes­sin­nen auf der Erb­se“wer­den hier süß träu­men!

WeNN eN­GeL rei­SeN … … kön­nen sie beim Früh­stück auf den schö­nen Main bli­cken

BLaUe ST­UN­de Im schöns­ten Abend­licht ge­nie­ßen wir Köst­li­ches aus der Kü­che. Un­ser Lieb­ling ist die­se Krea­ti­on aus Mous­se und Früch­ten

STiL­VOLL Die 69 Zim­mer sind in­di­vi­du­ell ein­ge­rich­tet. Von mo­dern wie hier bis zu opu­lent für die Ro­man­ti­ker un­ter uns

mÄch­Ti­Ge maU­erN Stolz er­he­ben sich die Ho­tel­mau­ern aus dem 19. Jahr­hun­dert

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.