Länd­li­cher Charme – das „Schloss Lü­ders­burg“

Meins - - Meine Reise -

Rund 50 Ki­lo­me­ter öst­lich Ham­burgs liegt das ehe­ma­li­ge Jagd­schloss des al­ten Fürs­ten­tums Lü­ne­burg aus dem 12. Jahr­hun­dert. Beim Gang durch den traum­haf­ten Park fla­nie­ren wir an his­to­ri­schen Stal­lun­gen, dem Po­ny­schup­pen, der Jagd­schu­le und der Jagd­schän­ke „Die Trat­to­ria“vor­bei. Lei­ses Plop­pen un­ter­malt die Stil­le: Es kommt von den bei­den statt­li­chen 18-Loch-Golf­plät­zen, die sich in die um­lie­gen­den Elb­tal­au­en schmie­gen.

FEST­LICH gE­dECKT mit ed­lem Sil­ber und fun­keln­dem Kris­tall kom­men wir im his­to­ri­schen Schloss­kel­ler di­rekt in Stim­mung. Wir di­nie­ren bei Ker­zen­licht und schwel­gen so üp­pig wie im Mär­chen „Tisch­lein, deck dich“

FüRST­LICH Das Her­ren­haus – auch „das wei­ße Schloss“ge­nannt – wur­de 1776 er­baut

KaMINFEuER Hier ku­scheln wir uns nach ei­nem lan­gen Spa­zier­gang auf die Couch

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.