Die brin­gen Wür­ze ins Le­ben!

Die meis­ten sind Exo­ten und man­che ziem­lich scharf: 12 Ge­schmacks­künst­ler, die in je­des Ge­würz­re­gal ge­hö­ren

Meins - - Meine Küche -

Lor­beer­blät­ter (1) ge­ben ih­ren wür­zi­gen ge­schmack lang­sam ab – per­fekt für Schmor­ge­rich­te. Pa­pri­ka

pul­ver (2) run­det pi­kan­tes wie z. b. gu­lasch ab. die sü­ße, leicht schar­fe Mus­kat­nuss (3) peppt blu­men­kohl und Kar­tof­fel­pü­ree auf. Schwar­zer Pfef

fer (4) ist sehr aro­ma­tisch und gibt im­mer die op­ti­ma­le Schär­fe. mit dem in­ten­si­ven, gro­ben

Meer­salz (5) schme­cken al­le ge­rich­te noch pi­kan­ter. der feu­ri­ge Cay­enne­pfef­fer (6) ist un­ent­behr­lich für wür­zi­ge ge­rich­te, z. b. Chi­li con Car­ne.

Kreuz­küm­mel (7), scharf und leicht süß, brau­chen wir für ty­pisch ori­en­ta­li­sche ge­rich­te – ist aber auch in der Kür­bis­sup­pe ein hit. Ob mild oder scharf, Cur­ry (8) passt zu Fleisch, Fisch, reis oder dips. Nel­ken (9) nut­zen wir meist als tra­di­tio­nel­les Weih­nachts­ge­würz, sie pas­sen aber auch pri­ma zu Fleisch und rot­kohl. Fri­sche Chi­li­scho­ten

(10) brin­gen Schär­fe in Fleisch-, Nu­del- und ge­mü­se­ge­rich­te. die leicht bit­te­ren Wa­chol­der

bee­ren (11) ma­chen sich gut in Sau­er­kraut und ra­gouts. der warm-wür­zi­ge Zimt (12) ist nicht nur köst­lich in Ku­chen und des­serts, son­dern auch in der exo­ti­schen Kü­che.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.