Wir las­sen uns gern be­rüh­ren!

Meins - - Meine Gesundheit -

Strei­cheln, ku­scheln, lieb­ko­sen – da­von kann das Herz gar nicht ge­nug be­kom­men! Denn wer­den wir be­rührt, schüt­tet das Ge­hirn Bin­dungs­hor­mo­ne aus. Die ak­ti­vie­ren wie­der­um den Pa­ra­sym­pa­thi­kus, un­se­ren in­ne­ren Frie­dens­stif­ter – und da­mit den Teil des Ner­ven­sys­tems, der un­se­rem Her­zen be­son­ders gut­tut. For­scher ha­ben zu­dem her­aus­ge­fun­den, dass uns schon kur­ze Be­rüh­run­gen ent­span­nen und wir viel of­fe­ner auf un­se­re Mit­men­schen zu­ge­hen. Da­durch flu­ten auch Glücks­hor­mo­ne durch un­se­ren Kör­per, die Ge­fä­ße wei­ten sich, das Herz wird noch glück­li­cher.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.