Das tolls­te Trio: die Thal­bachs

Meins - - Mein Vergnügen -

Drei Ge­ne­ra­tio­nen Thal­bach spie­len zu­sam­men in ei­nem TV-Film. Wir tra­fen „Oma“Kat­ha­ri­na, 62, zum In­ter­view. MEINS: Mut­ter, Toch­ter und En­ke­lin dre­hen ge­mein­sam. Wie war’s?

Kat­ha­ri­na Thal­bach: Wir hat­ten sehr viel Spaß mit­ein­an­der. Den größ­ten Part hat­te An­na zu stem­men. Für sie war das Film­pro­jekt ur­sprüng­lich auch ge­dacht. Dann sah uns der Re­gis­seur zu dritt auf der Büh­ne und kauf­te das gan­ze Pa­ket!

MEINS: „Die Ros­ins­kis“zeich­net ein der­ber, recht sar­kas­ti­scher Hu­mor aus. Kam Ih­nen das ent­ge­gen? Kat­ha­ri­na Thal­bach: Sa­gen wir so: Es wä­re scha­de, wenn wir Thal­bachs den nicht hät­ten. Das hält zu­sam­men. MEINS: Sie spie­len ei­ne Groß­mut­ter in Le­der­kluft. Hat es Spaß ge­macht, ein­mal den Ma­cho zu ge­ben? Kat­ha­ri­na Thal­bach: Ich sa­ge mal so: Ich bin der deut­sche Bru­ce Wil­lis! MEINS: Im Film gibt es hef­ti­ge Streits mit der Toch­ter und lieb­vol­le So­li­da­ri­tät zur En­ke­lin. Auch in echt?

Kat­ha­ri­na Thal­bach: Ne­le ist mein Herz­blatt, kei­ne Fra­ge. Ich bin ja schon mit 42 Jah­ren Oma ge­wor­den. Ich se­he auch vie­le Ähn­lich­kei­ten mit ihr, wäh­rend mei­ne Toch­ter An­na mehr mei­ner Mut­ter gleicht …

„WIR SIND DIE ROS­INS­KIS“läuft am 4. No­vem­ber um 20.15 Uhr im ers­ten

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.