Wo ein Wil­le ist, ist auch ein Weg – selbst auf Krü­cken!

Meins - - Café Meins -

So leicht lässt Ro­si­ta, 61, sich von nichts un­ter­krie­gen. Von einer ge­bro­che­nen Hüf­te schon gar nicht! Nach ei­nem un­glück­li­chen Sturz muss­te die Rei­se­lei­te­rin auf ei­nem Kreuz­fahrt­schiff elf Ta­ge ins Kran­ken­haus, drei Wo­chen Re­ha folg­ten. Ru­he hal­ten? Das ist ei­gent­lich nichts für den Wir­bel­wind. Bis sie die MEINS in die Fin­ger be­kam: „Als ich vom Tref­fen in Wies­ba­den las, wuss­te ich, da muss ich hin, das wird mein Ziel!“Wenn auch noch auf Krü­cken, die Zi­el­li­nie hat sie voll po­si­ti­ver En­er­gie über­quert. Cha­peau!

ein sOn­ni­ges lÄ­CHeln zuM aB­sCHluss Bei schöns­tem Wet­ter strahl­ten die ladys um die Wet­te

PRÖs­teRCHen, MÄ­dels! Der Ladys-Tisch tausch­te sich mun­ter aus, was das Frau­en­herz so be­wegt – al­lem vor­an: rei­sen!

Hal­lO, HieR ist das VÖ­gelCHen! Clau­dia, 51, und Bar­ba­ra, 71, fühl­ten sich pu­del­wohl in der auf­ge­weck­ten Run­de

MMMH, das sCHMeCKt! Bri­git­te, 71, war be­geis­tert vom viel­fäl­ti­gen Buf­fet

fit Wie ein tuRn­sCHuH Ih­re 83 Jah­re merkt man Wal­traud nicht an!

eCH­te ladYs Haa­re, Fri­sur, Ma­ke-up – bei Ga­bi, 68, und El­fi, 59, saß al­les per­fekt

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.