So ge­hen wir rich­tig mit ho­möo­pa­thi­schen Mit­teln um

Meins - - Meine Gesundheit -

Wel­che Dar­rei­chungs­for­men gibt es?

Wir ken­nen sie vor al­lem als win­zi­ge Kü­gel­chen, so­ge­nann­te Glo­bu­li, aus Rohr­zu­cker. Es gibt sie aber auch in Trop­fen­form oder als Ta­blet­ten. Letz­te­re sind auf­grund des ent­hal­te­nen Milch­zu­ckers bei Lak­to­s­ein­to­le­ranz nicht zu emp­feh­len.

Wie neh­men wir sie ein?

Glo­bu­li las­sen wir un­ter der Zun­ge zer­ge­hen. Zwi­schen der Ein­nah­me ver­schie­de­ner Mit­tel las­sen wir min­des­tens 15 Mi­nu­ten Ab­stand, zum Es­sen oder Trin­ken 30 Mi­nu­ten. Trop­fen neh­men wir im­mer mit et­was Was­ser ver­dünnt ein.

Wie do­sie­ren wir die Arz­nei­en rich­tig?

Bei aku­ten Be­schwer­den bis zu 6-mal täg­lich 5 Glo­bu­li/Trop­fen oder 1 Ta­blet­te, bis ei­ne Bes­se­rung ein­tritt. Da­nach: 3-mal täg­lich 5 Glo­bu­li/Trop­fen oder 1 Ta­blet­te. Bei chro­ni­schen Lei­den 1- bis 3-mal täg­lich 5 Trop­fen/Glo­bu­li oder 1 Ta­blet­te.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.