Fit­ness-Tra­cker

Fit­ness-Tra­cker lie­gen voll im Trend. Sie sol­len uns hel­fen, ak­ti­ver und ge­sün­der zu wer­den. Aber klappt das auch? Wir ha­ben’s ge­tes­tet

Meins - - Inhalt - VON JA­RA TIE­DE­MANN

Von uns ge­tes­tet

Die ei­ge­ne Ge­sund­heit mit­hil­fe von Apps und Fit­ness-Bän­dern im Blick zu ha­ben ist mo­men­tan ab­so­lut in. Kein Wun­der, dass wir die klei­nen Al­les­kön­ner an im­mer mehr Hand­ge­len­ken her­vor­blit­zen se­hen. Ein­ge­bau­te Schritt­zäh­ler zei­gen uns z. B. an, wie viel wir uns am Tag be­wegt ha­ben, und er­in­nern uns, wenn es mal wie­der Zeit wird, ei­ne Run­de zu dre­hen. Au­ßer­dem über­wa­chen sie un­se­re Herz­fre­quenz, mes­sen den Ka­lo­ri­en­ver­brauch und kön­nen so­gar un­se­ren Schlaf op­ti­mie­ren, in­dem sie Schlaf­pha­sen auf­zeich­nen. Aber auch op­tisch ma­chen sie was her. Von schlich­ten über knal­li­gen bis hin zu gla­mou­rö­sen De­signs ist al­les da­bei. Die Aus­wahl ist rie­sig, der Markt boomt.

Al­les nur Spie­le­rei oder wirk­lich sinn­voll? Das woll­ten wir von Prof. Dr. Chris­ti­ne Graf von der Sport­hoch­schu­le Köln wis­sen.

MeINs: Für wen sind Fit­ness-tra­cker be­son­ders ge­eig­net?

Chris­ti­ne graf: Für je­den, der be­wusst auf sei­nen Kör­per ach­ten und ei­nen ge­sun­den Le­bens­stil pfle­gen will. Die viel­fäl­ti­gen Funk­tio­nen der Bän­der un­ter­stüt­zen das. Wir be­ob­ach­ten vor al­lem, dass Per­so­nen, die sich sonst eher we­nig be­we­gen, durch die Bän­der mo­ti­viert wer­den, dies mehr zu tun. Die Kon­se­quenz ist, dass der Trä­ger sich im bes­ten Fall mehr be­wegt, und das wie­der­um un­ter­stützt den Er­halt der Ge­sund­heit. Der Blut­druck sinkt, der Stoff­wech­sel wird güns­tig be­ein­flusst, und zu gu­ter Letzt wird Kör­per­fett re­du­ziert. In Kom­bi­na­ti­on mit ei­ner ge­sun­den Er­näh­rung kön­nen Fit­ness-Arm­bän­der uns al­so auch beim Ab­neh­men hel­fen.

MeINs: Wie vie­le schrit­te pro tag soll­ten denn un­ser Ziel sein?

Chris­ti­ne graf: Emp­foh­len sind 10 000 Schrit­te. Zum Ab­neh­men soll­ten es aber mehr als 13 000 sein. An die­ses Ziel kön­nen wir uns lang­sam her­an­tas­ten. Schon 1000 Schrit­te mehr pro Tag – al­so ca. zehn Mi­nu­ten – brin­gen der Ge­sund­heit po­si­ti­ven Nut­zen.

MeINs: Wor­auf soll­ten wir beim Kauf ei­nes Fit­ness-tra­ckers ach­ten?

Chris­ti­ne graf: Nicht der Preis ist ent­schei­dend, son­dern die Ver­läss­lich­keit. Dar­an ha­pert es lei­der noch häu­fig. Des­we­gen soll­te man sich im Fach­ge­schäft be­ra­ten las­sen, um ein pas­sen­des und gu­tes Ge­rät zu fin­den. •

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.