WIR le­ben Ca­lyp­so!

Meins - - Editorial -

Lie­be Le­se­rin, die groß­ar­ti­ge Kat­ha­ri­ne Hep­burn sag­te mal: „Frau­en von heu­te war­ten nicht auf das Wun­der­ba­re – sie in­sze­nie­ren ih­re Wun­der­selbst. “Und hat da­mit ver­dammt recht. Ge­ra­de un­se­re tol­len MEINS-Le­se­rin­nen zei­gen im­mer wie­der, wie tat­kräf­tig und mu­tig sie sind. Dass sie nicht war­ten, ob ih­nen je­mand hilft. Son­dern ihr Glück beim Schop­fe pa­cken. Ob es El­len Bor­stel­mann ist, die mit 63 Jah­ren all ih­ren Mut zu­sam­men­nahm, bei ei­ner Agen­tur vor­sprach – und jetzt als Mo­del 60+ durch­star­tet. Oder Christa Kai­ser, die mit 55 Jah­ren und nach ei­ner Zeit des Ge­bens ent­schied: Ja, ich ma­che jetzt mei­nen Traum wahr – und wer­de mein ei­ge­ner Chef.

Von ähn­li­chem „Ich mach’ mir mei­ne Wun­der selbst “Ka­li­ber ist die tap­fe­re Ga­by Kös­ter, 55. Die in MEINS er­zählt, wie froh sie ist, dass es ihr nach ih­rer schlim­men Krank­heit wie­der bes­ser geht. Und dass sie so­gar das Gu­te dar­an sieht. Sie sagt heu­te: „So wur­de ich ge­zwun­gen, neue We­ge zu su­chen und zu ge­hen.“Ein tol­les Jahr vol­ler selbst ge­mach­ter Wun­der wün­schen euch eu­re

Ste­pha­nie Gott­mann, Re­dak­ti­ons­lei­te­rin Sa­bi­ne Ing­wer­sen, Chef­re­dak­teu­rin

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.