Tipps für die ers­te Rei­se an Bord

Meins - - Meins Extra -

Auf ei­nem Crui­se-Li­ner fühlt man sich rasch wie zu Hau­se. Aber ein paar Din­ge sind doch an­ders:

Was pa­cken wir ein? Auf den meis­ten Li­nern geht es mitt­ler­wei­le le­ger zu. Abends sind Je­ans und wei­ße Blu­se okay, aber es darf auch schi­cker sein. Nur: High Heels blei­ben bes­ser an Land. Und: Ba­de­klei­dung im Re­stau­rant geht gar nicht!

Hil­fe, das Schiff schau­kelt! Meis­tens ver­su­chen Ka­pi­tä­ne, mit den Wel­len zu fah­ren. Ganz ver­mei­den lässt sich ein Schau­keln bei kräf­ti­gen Win­den aber nicht. Wer dar­auf emp­find­lich re­agiert, kann vor­beu­gen: mit viel Schlaf, leich­tem Es­sen oh­ne hist­amin­hal­ti­ge Le­bens­mit­tel wie Sa­la­mi, Scho­ko­la­de oder Thun­fisch, dem Ver­zicht auf Al­ko­hol und Kaf­fee – und in­dem wir uns in Rich­tung der Schiffs­be­we­gung stel­len. Wenn das al­les nicht hilft: Ing­wer kau­en – das ist ein al­tes See­fah­rer­mit­tel. Nicht oh­ne mei­ne Bord­kar­te Beim Ein­che­cken ist erst mal der Pass weg. Im Ge­gen­zug be­kom­men wir ei­ne Bord­kar­te – un­ser wich­tigs­tes Do­ku­ment an Bord: Sie ist Ka­bi­nen­schlüs­sel, Be­zahl­kar­te und Aus­weis bei Land­aus­flü­gen zu­gleich. Für den net­ten Ser­vice Die Sa­che mit dem „tip“hand­habt je­de Ree­de­rei an­ders. Am bes­ten vor der Ab­fahrt in­for­mie­ren. So­fern es nicht in­klu­si­ve ist, soll­ten wir uns nicht lum­pen las­sen – oft lebt das Per­so­nal von den paar Ex­tra-Eu­ros. Sau­be­re Sa­che: War­um übe­r­all Des­in­fek­ti­ons­spen­der ste­hen? An Bord kön­nen sich ratz­fatz von Land mit­ge­brach­te Vi­ren aus­brei­ten. Des­halb: lie­ber ein­mal zu oft als zu we­nig Hän­de rei­ni­gen!

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.