Was kann der An­ti-Stress-mus­kel?

Meins - - Meine Gesundheit -

Den Groß­teil der täg­li­chen An­span­nung spei­chert un­ser Kör­per in ei­nem ein­zi­gen Mus­kel: im Psoas ma­jor, un­se­rem gro­ßen Len­den­mus­kel. Im Yo­ga heißt er auch See­len­mus­kel (sie­he Zeich­nung oben rechts). Denn wie ein Seis­mo­graf re­agiert er so­fort bei Be­las­tun­gen – und sorgt für die ver­mehr­te Aus­schüt­tung von Stress­hor­mo­nen. Doch der Psoas ist nicht nur ver­spannt, weil wir un­ter Strom ste­hen. Auch lan­ges Sit­zen oder fal­sche Schu­he kön­nen ihn ver­kür­zen – und so Ge­füh­le der Über­for­de­rung bei uns aus­lö­sen, uns aus der Ba­lan­ce brin­gen. Wie gut, dass wir un­se­ren Len­den­mus­kel ent­span­nen und un­se­ren Stress ver­ja­gen kön­nen. Hüft­beu­ger stret­chen Wei­ten Aus­fall­schritt ma­chen, hin­te­res Bein mit dem Knie in Ver­län­ge­rung auf­set­zen. Kör­per­ge­wicht aufs vor­de­re Bein ver­la­gern. 2-mal 2 Mi­nu­ten täg­lich deh­nen. Knie-zur-Brust-Po­si­ti­on Auf den Rü­cken. Knie an­win­keln, Fuß­soh­len vorm Ge­säß. Knie mit bei­den Hän­den zur Brust zie­hen, bis wir ein leich­tes Zie­hen im un­te­ren Po spü­ren. 30 Se­kun­den deh­nen, lö­sen. 10 Wie­der­ho­lun­gen, 3-mal täg­lich. Pen­deln für die Ba­lan­ce Di­ckes Buch 30–40 cm von der Wand ent­fernt auf den Bo­den le­gen. Mit lin­kem Fuß dar­auf­stel­len. Rech­te Hand an der Wand ab­stüt­zen. Rech­tes Bein sanft schwin­gen wie ein Pen­del. Pro Bein 2 Mi­nu­ten, 2-mal pro Tag.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.