Kri­tik für sich nut­zen

Meins - - Neue Liebe 50+ Extra -

Kri­tik schärft un­se­re Sin­ne und macht uns lang­fris­tig stär­ker. Wir müs­sen sie nur rich­tig ein­ord­nen. So geht’s:

Durch­at­men und auf Ge­füh­le ach­ten, äu­ßer­lich ge­las­sen blei­ben und nach­fra­gen. Wie­so sagst du mir das jetzt? Ist dir das schon öf­ter bei mir auf­ge­fal­len?

Ab­sicht des Kri­ti­kers über­prü­fen. Ist mei­ne Freun­din nur nei­disch, weil sie selbst ein paar Ki­lo Über­ge­wicht hat? Will mein Da­ting­Part­ner von sei­nen ei­ge­nen Un­zu­läng­lich­kei­ten ab­len­ken? Will man mich nur klein­ma­chen? Dann ver­schwen­den wir kei­nen Ge­dan­ken mehr dar­an.

Wohl­wol­len­de, ehr­li­che Kri­tik in Ru­he be­den­ken und ei­ne wei­te­re Mei­nung ein­ho­len. Wir sind ja so­zia­le We­sen und brau­chen die Ein­schät­zung an­de­rer.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.