WiR sind geRn un­teR uns

Meins - - Mein Leben -

Wenn sich zwölf Frau­en auf den neu­es­ten Stand brin­gen, kann’s ganz schön laut wer­den. Es ist Mitt­woch, der zwei­te im Mo­nat, das be­deu­tet: Stamm­tisch. Dies­mal bei Bri­git­te. „Wir tref­fen uns reih­um zu Hau­se“, er­klärt die Gast­ge­be­rin. Ge­grün­det ha­ben sie den Stamm­tisch 1987, da­mals mit ih­ren Män­nern zu­sam­men. „Wir ha­ben uns ge­nau zwei­mal in ge­misch­ter Trup­pe ge­trof­fen“, er­in­nert sich An­ne Ro­se. „Und dann ent­schie­den, dass wir doch lie­ber un­ter uns Frau­en blei­ben.“In den ers­ten fünf Jah­ren ha­ben sie ge­ke­gelt, sich dann aber zu Hau­se ge­trof­fen. „Wir ha­ben eh nur ge­quatscht, da lohn­te die Ke­gel­bahn nicht.“Das Be­son­de­re an dem Trupp ist wohl, dass al­le zwölf Frau­en noch mit ih­ren Män­nern ver­hei­ra­tet sind – teils seit 30 Jah­ren –, aber gro­ßen Wert dar­auf le­gen, re­gel­mä­ßig un­ter sich zu sein. „So ha­ben wir Raum für pri­va­te­re The­men, wir kön­nen uns ein­fach of­fe­ner aus­tau­schen“, sagt Bri­git­te. „Wir se­hen uns aber auch ab­seits vom Stamm­tisch“, er­klärt Ros­wi­tha. „Ob Kar­ne­vals­sit­zung, Kon­zert oder Mai­Ga­la, Ver­an­stal­tun­gen im Ort be­su­chen wir gern zu­sam­men. In grö­ße­rer Grup­pe ist es doch gleich viel lus­ti­ger.“

Spon­ta­ne Tref­fen wer­den meist über WhatsApp ge­klärt,

in der „Stamm­tisch­Grup­pe“gibt es im­mer was zu be­ka­keln. Und die Da­men ge­hen auch zu­sam­men auf Tour. Die Lis­te ist lang. „Wir wa­ren mehr­mals auf Mallor­ca, ha­ben vie­le Städ­te­trips un­ter­nom­men, ei­ne Aida­Rei­se nach Skan­di­na­vi­en und Wan­der­ur­laub“, sagt An­ne Ro­se. Zwölf Frau­en – und al­le kom­men im­mer auf ei­nen Nen­ner? „Na­tür­lich sind wir auch mal un­ter­schied­li­cher Mei­nung, aber das macht es doch span­nend“, sagt Ul­la. Die nächs­te Fahrt ist auch schon ge­plant. „Wir fah­ren mit dem Rad nach Müns­ter, blei­ben ei­ne Nacht und ra­deln am Tag dar­auf zu­rück.“Bis da­hin ste­hen noch ein paar Fei­ern an. Und bald wird die Ers­te in der Run­de Oma. „Ich freue mich“, sagt Hei­di. „Da kom­men noch span­nen­de Zei­ten auf uns zu!“

der Berg ruft Ros­wi­tha,Ul­la und Bri­git­te (v. l.) lie­ben das Wan­dern

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.