Hol­lands un­be­kann­te Schö­ne, Den Haag!

Von läs­si­gem Beach-Life bis zu kul­tu­rel­len High­lights. Re­dak­teur Mar­kus Dietsch lässt sich ver­zau­bern ...

Meins - - Meine Reise -

Süd­hol­lands Haupt­stadt vom Was­ser aus auf uns wir­ken. Idyl­li­sche Grach­ten zie­hen sich kreuz und quer durch die Stadt – wie in Ams­ter­dam.

Den haag ist be­kannt für

sei­ne Mu­se­en. Am bes­ten ge­fällt uns das Escher-Mu­se­um (Lan­ge Voor­hout 74). Der al­te Pa­last ist eben­so fas­zi­nie­rend wie die ge­sam­mel­te Kunst: M. C. Escher gilt als be­deu­tends­ter Gra­fi­ker der Nie­der­lan­de. Beim an­schlie­ßen­den Bum­mel über den Den­ne­weg gibt’s or­dent­lich was zu gu­cken. Tol­le An­ti­qui­tä­ten-Lä­den, sty­lis­he Bou­ti­quen. Wir müs­sen uns be­herr­schen, schließ­lich rei­sen wir mit Hand­ge­päck. Am Abend chil­len wir wie­der am Meer, bli­cken auf die wild schäu­men­de Nord­see. Und wis­sen, wir kom­men wie­der! •

WAS für ein LiCht! Am Abend ist es am Hof­vij­ver See am Par­la­ment so schön

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.