Es ist nie zu spät, et­was Ver­rück­tes zu tun!

Als ih­re Freun­din viel zu früh stirbt, keimt in Su­san­ne Schö­bel, 49, der Wunsch, noch ganz viel zu er­le­ben!

Meins - - Leben Mein -

Als ei­ne gu­te Freun­din vor zwei Jah­ren an Krebs er­krankt, wird Su­san­ne et­was klar: Das Le­ben ist kurz. „Mei­ne Freun­din hat im­mer ge­sagt, sie hät­te gern mehr Zeit für schö­ne Din­ge ge­habt. Das hat et­was mit mir ge­macht. Plötz­lich kam der Ge­dan­ke: Mach et­was Ver­rück­tes, wa­ge et­was“, er­zählt die Fi­nanz­buch­hal­te­rin. „Und ich wuss­te auch was. Ein Fall­schirm­sprung soll­te es sein.“Trotz Hö­hen­angst! „Mein Mann hat mich für ver­rückt er­klärt. Aber ich woll­te es. Und zwar bis zu mei­nem 50. Geburtstag im Sep­tem­ber. Das war mein Ziel“, sagt Su­san­ne, die auch sonst ei­ne ech­te Sports­ka­no­ne ist. Re­gel­mä­ßig geht sie ins Fit­ness­Stu­dio, fährt Fahr­rad, geht lau­fen.

Ge­sagt, ge­tan. Am 10. Ju­ni die­ses Jah­res sitzt Su­san­ne ge­mein­sam mit zwei Freun­din­nen im Flug­zeug. 15 Mi­nu­ten dau­ert der Steig­flug. Dann geht die Tür auf. „Du musst das jetzt ma­chen, dach­te ich. Und dann ging’s auch schon nach un­ten. Die ers­te Se­kun­de war ganz schlimm“, er­in­nert sich Su­san­ne. „Aber dann in der Luft zu schwe­ben, das war ein über­wäl­ti­gen­des Ge­fühl.“

Als sie un­ten an­kommt, war­tet schon ihr Mann auf sie. „Er nahm mich in die Ar­me. Ich war so un­glaub­lich stolz auf mich. Ver­rückt, wie schnell das al­les ging.“Aber Su­san­ne hat es ge­schafft. Nicht nur für sich, son­dern auch für ih­re Freun­din. „Ein Stück weit bin ich auch für sie ge­sprun­gen.“

Ob sie es noch ein­mal ma­chen wür­de? „Auf gar kei­nen Fall. Ein­mal reicht“, sagt sie la­chend. „Ge­gen die Hö­hen­angst hat es lei­der auch nicht ge­hol­fen. Aber das war ja auch nicht das Ziel. Ich woll­te es mir selbst be­wei­sen.“

Dem 50. steht nun nichts mehr im We­ge. Das Schöns­te dar­an? „Ich weiß jetzt, dass es nie zu spät ist, et­was Ver­rück­tes zu tun.“Stimmt! •

GE­SchAfft Erst Fall­schirm-, dann Freu­den­sprung!

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.