Klei­ne Hel­den für den Not­fall

Ein Haus­not­ruf bie­tet un­se­ren Lie­ben Si­cher­heit und lässt uns ru­hig schla­fen

Meins - - Mfreaingelnebseieneinfach Meins -

Was leis­tet ein Haus­not­ruf?

Un­se­re Lie­ben tra­gen ei­nen was­ser­dich­ten Sen­der als Arm­band am Hand­ge­lenk. Im Not­fall kön­nen sie den Knopf drü­cken. So­fort wird ei­ne Ver­bin­dung mit ei­ner No­t­ruf­zen­tra­le her­ge­stellt, die 24 St­un­den be­setzt ist. Per Frei­sprech­ein­rich­tung nimmt ein Mit­ar­bei­ter Kon­takt mit un­se­ren Lie­ben auf. Der No­t­ruf­zen­tra­le kön­nen wir vor­her wich­ti­ge In­fos über Krank­hei­ten oder be­stimm­te Me­di­ka­men­te mit­tei­len, die im Ernst­fall di­rekt an das Ret­tungs­team wei­ter­ge­lei­tet wer­den. Bei Be­darf kön­nen auch wir An­ge­hö­ri­gen in­for­miert wer­den.

Wie funk­tio­niert das Ge­rät?

Es be­steht aus zwei Kom­po­nen­ten: Ba­sis­sta­ti­on mit Frei­sprech­an­la­ge

und Funk­sen­der. Wird der Knopf ge­drückt, sen­det der Funk­sen­der das Si­gnal an die Ba­sis­sta­ti­on, die so­fort die ein­pro­gram­mier­te Num­mer wählt. Das funk­tio­niert auch über ei­ne gro­ße Dis­tanz in­ner­halb der Woh­nung und bei ge­schlos­se­nen Tü­ren. Das Ba­sis­ge­rät ist mit dem Te­le­fon­an­schluss ver­bun­den.

Wo be­kom­men wir ei­nen Haus­not­ruf?

Emp­feh­lens­wer­te An­bie­ter von Haus­not­ruf­sys­te­men sind Mal­te­ser Hilfs­dienst, Die Jo­han­ni­ter und Deut­sches Ro­tes Kreuz. Ein In­stal­la­teur kommt zu un­se­ren Lie­ben nach Hau­se und rich­tet das Ge­rät ein.

Wie hoch sind die Kos­ten?

Für die In­stal­la­ti­on be­zah­len wir ei­ne An­schluss­ge­bühr (je nach An­bie­ter zwi­schen 10 und 80 Eu­ro). Der Di­enst schlägt mit ei­ner mo­nat­li­chen Nut­zungs­ge­bühr von rund 18 Eu­ro zu Bu­che. Dar­über hin­aus sind Zu­satz­leis­tun­gen wie die Hin­ter­le­gung des Haus­tür­schlüs­sels und ei­ne Mir­geht-es-gut-Tas­te mög­lich.

Al­les pA­let­ti! Der klei­ne Hel­fer am Hand­ge­lenk macht vie­les ent­spann­ter

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.