Pocht’s mal wie­der?

Na­tür­li­che Hel­fer ge­gen Kopf­schmer­zen

Meins - - Inhalt - VON VE­RA BAJIC

Autsch! Jetzt durch­kreuzt un­ser Kopf schon wie­der un­se­re Plä­ne und nimmt uns je­den Schwung. Das Wum­mern an Stirn, Schlä­fen oder Hin­ter­kopf dau­ert manch­mal nur we­ni­ge Mi­nu­ten, mit­un­ter lässt sich der Schmerz aber auch für St­un­den oder Ta­ge nie­der. Zum Glück kön­nen wir mit der rich­ti­gen Stra­te­gie dem Brumm­schä­del vor­beu­gen, ihn lin­dern oder re­gel­mä­ßi­ge Atta­cken so­gar stop­pen.

Kopf­weh die Stirn bie­ten

Manch­mal ist es nur ein Wet­ter­um­schwung, mal liegt es an hor­mo­nel­len Ve­rän­de­run­gen in den Wech­sel­jah­ren – Ur­sa­chen fürs Kopf­ge­wit­ter gibt es vie­le. Je­de von uns macht Be­kannt­schaft mit ir­gend­ei­ner Art von Kopf­weh. Rich­tig be­han­delt wer­den aber die we­nigs­ten An­fäl­le. „Doch falsch oder gar nicht be­han­del­te Kopf­schmer­zen kön­nen chro­nisch wer­den“, warnt Prof. Ar­ne May, Lei­ter der Kopf­schmerz­am­bu­lanz des Uni­ver­si­täts­kli­ni­kums Ham­burg-Ep­pen­dorf. „Ent­schei­dend ist, den Kreis­lauf aus An­span­nung, Stress und Schmerz so schnell wie mög­lich zu un­ter­bre­chen.“Ex­per­ten un­ter­schei­den et­wa 265 Ar­ten von Kopf­schmer­zen – von de­nen sich 37 für die Selbst­be­hand­lung eig­nen. Das gilt vor al­lem für den Span­nungs­kopf­schmerz, der ab 50+ meist durch Mus­kel­ver­span­nung, Schlaf­man­gel oder see­li­sche Kon­flik­te aus­ge­löst wird. Aber auch be­gin­nen­de Mi­grä­ne lässt sich ver­hin­dern – oft so­gar oh­ne har­te Me­di­ka­men­te. Na los, zei­gen wir’s dem Schmerz! •

EnEr­GIE-KIcK Tief ein­at­men, bit­te! Fri­sche Luft sorgt für aus­rei­chend Sau­er­stoff in un­se­ren Zel­len – und für ei­nen frei­en Kopf

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.