Far­be oder Schwarz­weiß?......................................................... 60

Meisterkurs SchwarzWeiß - - Meisterkurs Schwarzweiß -

Schwarz­weiß kann ei­nem Por­trät ei­ne Wir­kung ver­lei­hen, die mit Far­be nicht zu er­rei­chen ist. Wir er­klä­ren Ih­nen wann, war­um und wie ge­nau Sie Ih­re Por­träts um­wan­deln soll­ten.

1 MUS­TER

Schwarz­weiß eig­net sich ide­al da­zu, Mus­ter und Struk­tu­ren zu be­to­nen. Das Licht, das hier durch die Blät­ter der Bäu­me fällt, sieht nach der Um­wand­lung fan­tas­tisch aus.

2 FARBIGE VER­SI­ON

Ob­wohl wir es ge­wohnt sind, die Welt in Far­be zu se­hen, kann die­se manch­mal ab­len­ken. Schwarz­weiß eig­net sich zur Ver­ein­fa­chung von Mo­ti­ven: Wird ei­ne Sze­ne­rie von ei­ner Far­be do­mi­niert oder ist ein Hintergrund zu bunt, soll­ten Sie ei­ne Schwarz­weiß­Um­wand­lung in Er­wä­gung zie­hen.

3 GRAU­STU­FEN

Es klingt zwar of­fen­sicht­lich, aber ein Schwarz­weiß­bild be­steht aus zahl­rei­chen Grau­stu­fen. Ver­su­chen Sie, die Welt in die­sen Grau­stu­fen zu se­hen – brau­nes Haar wird bei­spiels­wei­se zu dunk­lem Grau. Den­ken Sie an die Hel­lig­kei­ten in­ner­halb des Mo­tivs, und ver­ges­sen Sie ein­fach die Far­ben. Soll­te Ih­nen dies schwer­fal­len, kön­nen Sie an Ih­rer Ka­me­ra den Schwarz­weiß-Bild­stil ein­stel­len.

4 AUS­DRUCK

Das Ent­fer­nen al­ler Far­ben lenkt den

Blick stär­ker auf das Ge­sicht des Mo­dels, weil er nicht mehr von far­bi­gen Ak­zen­ten ab­ge­lenkt wird. Des­halb wird der Aus­druck in Schwarz­weiß­bil­dern stär­ker be­tont.

5 KON­TRAST

Ver­su­chen Sie, die Un­ter­schie­de in Ton­wer­ten und Hel­lig­kei­ten zwi­schen dem Mo­del und dem Hintergrund zu er­ken­nen, und ach­ten Sie auf ei­nen aus­rei­chen­den Kon­trast zwi­schen bei­den Be­rei­chen. Im Bei­spiel lie­gen ei­ni­ge Hin­ter­grund­be­rei­che im Schat­ten, wäh­rend das Mo­del im hel­le­ren Vor­der­grund steht. So tritt es deut­li­cher her­vor.

6 STRUK­TU­REN

Ein Schwarz­weiß­fo­to lässt Struk­tu­ren stär­ker her­vor­tre­ten als ein far­bi­ges Bild. Die Blu­men­struk­tu­ren des Kleids ver­schwin­den in der far­bi­gen Ver­si­on fast völ­lig. Nach der Um­wand­lung wer­den die fei­nen flo­ra­len Struk­tu­ren plötz­lich zu ei­nem wich­ti­gen Ele­ment der Porträtaufnahme.

VOR­HER

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.