Krea­ti­ve Ide­en in Schwarz­weiß

Meisterkurs SchwarzWeiß - - Die Wichtigsten Grundlagen -

Las­sen Sie Ih­rer Krea­ti­vi­tät frei­en Lauf, in­dem Sie For­men, Struk­tu­ren und Mus­ter be­to­nen. „Schwarz­weiß­fo­to­gra­fie be­freit Sie von Kon­ven­tio­nen. Die Ab­we­sen­heit von Far­be er­mu­tigt da­zu, al­te Re­geln zu bre­chen.“

Ei­ner der schöns­ten Aspek­te an der Schwarz­weiß­fo­to­gra­fie ist die Be­frei­ung von Kon­ven­tio­nen. Die Ab­we­sen­heit von Far­be er­mu­tigt fast schon da­zu, al­te Re­geln zu bre­chen – was viel­leicht ein Grund für vie­le wirk­lich span­nen­de Schwarz­weiß­por­träts ist. Auf der Su­che nach krea­ti­ven Ide­en für Schwarz­weiß­por­träts soll­ten Sie an die­se vier Fak­to­ren den­ken: Form, Struk­tur, Mus­ter und Um­riss.

Form be­zieht sich auf die Tie­fe ei­nes Ob­jekts. Ge­rich­te­tes Licht ist hier­für ide­al, denn es lässt Ob­jek­te drei­di­men­sio­nal wir­ken. Ei­ne Form kön­nen Sie auf ver­schie­de­ne Wei­sen be­to­nen. Ver­su­chen Sie zum Bei­spiel ein­mal, das Ge­sicht von der ei­nen und den Hintergrund von der an­de­ren Seite zu be­leuch­ten, um so Tie­fe und Ba­lan­ce zu er­zeu­gen.

Struk­tu­ren be­to­nen

In Schwarz­weiß wir­ken vie­le Mo­ti­ve eher wie Il­lus­tra­tio­nen, so­dass Struk­tu­ren stär­ker her­vor­tre­ten. Um die­se zu ver­stär­ken, kön­nen Sie zum Bei­spiel das Ge­sicht aus dem Aus­schnitt ban­nen und statt­des­sen auf an­de­re Be­rei­che hin­ein­zoo­men. Hän­de kön­nen ge­nau­so viel über ei­nen Men­schen er­zäh­len wie sei­ne Au­gen, und sie bie­ten zahl­rei­che Struk­tu­ren. Struk­tu­ren eig­nen sich auch gut für ei­ne kon­trast­rei­che, kna­cki­ge Um­wand­lung. In­ter­es­san­te Bei­spie­le fin­den Sie über­all. Sie kön­nen auch ei­ge­ne Struk­tu­ren er­zeu­gen, in­dem Sie bei­spiels­wei­se ein Ge­sicht oder ei­nen Kör­per durch ein Go­bo (Gra­phi­cal op­ti­cal black­out) hin­durch be­leuch­ten. Da­zu eig­net sich al­les, das in­ter­es­san­te Schat­ten­mus­ter er­zeugt. Ei­ne Ja­lou­sie ist ide­al, weil sie star­ke Li­ni­en wirft, die ein Por­trät in ein abs­trak­tes Kunst­werk ver­wan­deln kön­nen.

Ach­ten Sie auf Um­ris­se, be­son­ders auf die des mensch­li­chen Kör­pers. Gu­te Po­sen, Re­fle­xio­nen und sim­ple Hin­ter­grün­de sind hilf­reich.

Der sorg­fäl­tig be­lich­te­te Hintergrund un­ter­stützt hier das stark ge­rich­te­te Licht auf dem Ge­sicht in sei­ner Wir­kung. Oben rechts Hän­de bie­ten zahl­rei­che Struk­tu­ren, und in Schwarz­weiß kom­men sie ide­al zur Gel­tung. Rechts Das Mus­ter über dem Ge­sicht...

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.