Ir­land wehrt sich ge­gen Steu­er­plä­ne

Meller Kreisblatt - - POLITIK -

TAL­LINN. Ir­land stemmt sich ge­gen die Initia­ti­ve von Deutsch­land und an­de­ren Län­dern, glo­ba­le In­ter­net­gi­gan­ten wie Goog­le oder App­le in Eu­ro­pa stär­ker zu be­steu­ern. „Mehr Steu­ern und Vor­schrif­ten sind nicht die Lö­sung“, sag­te Re­gie­rungs­chef Leo Va­ra­dkar am Frei­tag in Tal­linn beim EUDi­gi­t­al­gip­fel. Man wun­de­re sich in Eu­ro­pa, dass man kei­ne ei­ge­nen In­ter­net­kon­zer­ne wie Goog­le oder Face­book ha­be. „Wenn man die­se Din­ge in Eu­ro­pa ha­ben will, dann sind hö­he­re Steu­ern si­cher nicht der rich­ti­ge Weg.“

Deutsch­land hat­te zu­sam­men mit Frank­reich, Ita­li­en und Spa­ni­en vor­ge­schla­gen, die Kon­zer­ne auf Grund­la­ge ih­res Um­sat­zes in Eu­ro­pa zu be­steu­ern und nicht mehr nach dem Ge­winn. Län­der wie Ir­land und Lu­xem­burg leh­nen dies ab, weil sie ei­ni­ge Eu­ro­paab­le­ger der US-Kon­zer­ne be­her­ber­gen und mit der bis­he­ri­gen Re­ge­lung selbst Steu­ern ver­bu­chen. An­de­re EU-Län­der hal­ten ih­nen vor, die Un­ter­neh­men mit Dum­ping-Sät­zen zu kö­dern.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.