Nord- und Süd­ko­rea öff­nen Hot­li­ne

Meller Kreisblatt - - POLITIK -

SEO­UL. Ei­ne Wo­che vor ih­rem drit­ten Gip­fel­tref­fen ha­ben Süd- und Nord­ko­rea erst­mals ei­ne di­rek­te Te­le­fon­ver­bin­dung zwi­schen den Staats­chefs bei­der Län­der ge­legt. Über die Hot­li­ne sol­len der süd­ko­rea­ni­sche Prä­si­dent Moon Jae In und Nord­ko­reas Macht­ha­ber Kim Jong Un auch in Kri­sen­si­tua­tio­nen mit­ein­an­der spre­chen kön­nen. Ges­tern sei die Lei­tung zwi­schen Moons Bü­ros und dem Ko­mi­tee für Staats­an­ge­le­gen­hei­ten in der nord­ko­rea­ni­schen Haupt­stadt Pjöngjang er­folg­reich ge­tes­tet wor­den, teil­te das Prä­si­di­al­amt in Seo­ul mit. Kim ist Vor­sit­zen­der des Ko­mi­tees, es ist das obers­te Ent­schei­dungs­gre­mi­um in dem weit­hin ab­ge­schot­te­ten Land.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.