Al­ters­ren­te gibt es nur auf An­trag

Meller Kreisblatt - - IN DER FAMILIE -

Wer ei­ne Al­ters­ren­te er­hal­ten will, muss ei­nen Ren­ten­an­trag stel­len. Die Zah­lung er­folgt nicht au­to­ma­tisch. Da­mit die Ren­te pünkt­lich ge­zahlt wer­den kann, soll­te sie drei Mo­na­te vor dem ge­wünsch­ten Ren­ten­be­ginn be­an­tragt wer­den. Ei­ne Un­ter­bre­chung zwi­schen bis­he­ri­gem Ein­kom­men und der Ren­te lässt sich so in der Re­gel ver­mei­den. Dar­auf weist die Deut­sche Ren­ten­ver­si­che­rung Bund in Ber­lin hin.

Wer von sich aus noch kei­nen An­trag ge­stellt hat, wird spä­tes­tens im Mo­nat vor Er­rei­chen der re­gu­lä­ren Al­ters­gren­ze an­ge­schrie­ben. Der Ren­ten­ver­si­che­rungs­trä­ger in­for­miert da­mit über die Mög­lich­keit ei­ner An­trag­stel­lung. Vor­aus­set­zung ist ei­ne Min­dest­ver­si­che­rungs­zeit von fünf Jah­ren. Die re­gu­lä­re Al­ters­gren­ze liegt für Ver­si­cher­te, die in die­sem Jahr 65 wer­den, bei 65 Jah­ren und sie­ben Mo­na­ten. Beim Aus­fül­len der An­trags­for­mu­la­re hel­fen die Mit­ar­bei­ter in den Be­ra­tungs­stel­len der Ren­ten­ver­si­che­rung.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.