De­al mit Op­po­si­ti­on

USA Ei­ni­gung über Schutz von jun­gen Mi­gran­ten er­war­tet. Erz­kon­ser­va­ti­ve ent­setzt

Memminger Zeitung - - Politik - (afp)

Washington US-Prä­si­dent Do­nald Trump ver­stärkt die Zu­sam­men­ar­beit mit der Op­po­si­ti­on: Mit den De­mo­kra­ten traf er nun ei­ne vor­läu­fi­ge Ver­ein­ba­rung, hun­dert­tau­sen­de jun­ge Im­mi­gran­ten vor der Ab­schie­bung zu schüt­zen. Zwar be­ton­te Trump am Don­ners­tag, die Ei­ni­gung sei noch nicht un­ter Dach und Fach. Doch ris­kiert er, grö­ße­re Tei­le der ei­ge­nen Par­tei und Wäh­ler­ba­sis wei­ter zu ver­prel­len, nach­dem er zu­vor be­reits ei­nen De­al mit der Op­po­si­ti­on zum Re­gie­rungs­haus­halt ge­trof­fen hat­te.

Trump sag­te in Washington, er sei dem end­gül­ti­gen Ab­schluss ei­nes De­als mit den De­mo­kra­ten über den Schutz sol­cher Ein­wan­de­rer, die als Kin­der mit ih­ren El­tern il­le­gal ins Land ge­kom­men wa­ren, be­reits „ziem­lich na­he“. Vor­aus­set­zung sei al­ler­dings, dass die Si­cher­heit an der Gren­ze zu Me­xi­ko „mas­siv“ver­stärkt wer­de. Die Op­po­si­ti­ons­chefs im Re­prä­sen­tan­ten­haus und Se­nat, Nan­cy Pe­lo­si und Chuck Schu­mer, er­klär­ten ih­rer­seits, zwar hät­ten sie mit dem Prä­si­den­ten noch kei­nen „end­gül­ti­gen De­al“ge­schlos­sen.

Trump hat­te am Mitt­woch mit Pe­lo­si und Schu­mer ge­spro­chen. Par­la­men­ta­ri­er der Re­pu­bli­ka­ner wa­ren nicht da­bei. Die Op­po­si­ti­ons­chefs be­zeich­ne­ten das Tref­fen an­schlie­ßend als „sehr pro­duk­tiv“.

Der Prä­si­dent schrieb da­nach auf Twit­ter: „Will ir­gend­je­mand wirk­lich die­se gu­ten, aus­ge­bil­de­ten, ver­sier­ten jun­gen Leu­te her­aus­wer­fen, die Jobs ha­ben, von de­nen ei­ni­ge im Mi­li­tär die­nen? Wirk­lich!“Trump hat­te ver­gan­ge­ne Wo­che das so­ge­nann­te Da­ca-De­kret au­ßer Kraft ge­setzt, das sein Vor­gän­ger Ba­rack Oba­ma 2012 er­las­sen hat­te. Die­ses schütz­te rund 700000 jun­ge Ein­wan­de­rer vor der Ab­schie­bung: Sie be­ka­men ei­ne be­grenz­te Auf­ent­halts­so­wie ei­ne Ar­beits­er­laub­nis, je­doch kein Ein­bür­ge­rungs­recht.

Al­ler­dings schlug Trump aus den Rei­hen von Erz­kon­ser­va­ti­ven mas­si­ve Em­pö­rung ent­ge­gen. Die Trump-Ba­sis sei „in die Luft ge­sprengt, zer­stört, nicht re­pa­rier­bar und heil­los ent­täuscht“, wet­ter­te der Ab­ge­ord­ne­te Ste­ve King.

Fo­to: afp

US Prä­si­dent Do­nald Trump.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.