SPD will Recht auf be­zahl­te Fort­bil­dung

Frak­ti­on for­dert An­spruch für Ar­beit­neh­mer

Memminger Zeitung - - Bayern - VON HEN­RY STERN

Mün­chen Die Land­tags-SPD will ei­nen neu­en An­lauf für ein baye­ri­sches Wei­ter­bil­dungs­ge­setz un­ter­neh­men. Ar­beit­neh­mer sol­len da­mit ei­nen Rechts­an­spruch auf vom Ar­beit­ge­ber be­zahl­te be­ruf­li­che und ge­sell­schafts­po­li­ti­sche Fort­bil­dung be­kom­men. Die Ar­beits­welt wand­le sich im­mer schneller, er­klär­te SPDFrak­ti­ons­chef Mar­kus Rin­der­spa­cher am Ran­de ei­ner Klau­sur des Vor­stands der SPD-Land­tags­frak­ti­on in Mün­chen vor Jour­na­lis­ten. Kon­ti­nu­ier­li­che Mög­lich­kei­ten zur Wei­ter­bil­dung sei­en des­halb für al­le Ar­beit­neh­mer wich­ti­ger denn je. Auch Fir­men wür­den von ge­sell­schaft­li­cher oder po­li­ti­scher Fort­bil­dung ih­rer Mit­ar­bei­ter pro­fi­tie­ren.

Kon­kret for­dern die So­zi­al­de­mo­kra­ten, dass die Ar­beit­neh­mer für die Fort­bil­dungs­maß­nah­men bin­nen zwei Jah­ren für ma­xi­mal zehn Tage bei vol­ler Lohn­fort­zah­lung von der Ar­beit frei­ge­stellt wer­den. Aus­zu­bil­den­de sol­len in zwei Jah­ren fünf Fort­bil­dungs­ta­ge be­kom­men. Für klei­ne­re Un­ter­neh­men schlägt die SPD ei­ne fi­nan­zi­el­le Un­ter­stüt­zung des Frei­staats vor.

Die SPD hat­te ähn­li­che Vor­schlä­ge für ein baye­ri­sches Wei­ter­bil­dungs­ge­setz be­reits in der letz­ten und der vor­letz­ten Wahl­pe­ri­ode im Land­tag zur Ab­stim­mung ge­bracht, war da­mit aber je­des Mal am kla­ren Nein der CSU-Mehr­heit ge­schei­tert. Bay­ern sei ne­ben Sach­sen das ein­zi­ge Bun­des­land oh­ne ei­ne ge­setz­lich ge­re­gel­te be­ruf­li­che Wei­ter­bil­dung, ar­gu­men­tiert Rin­der­spa­cher

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.