Wil­de­rei in Bay­ern nimmt zu

Memminger Zeitung - - Bayern - (dpa)

Die Fäl­le von Wil­de­rei in Bay­ern stei­gen. 209 An­zei­gen re­gis­trier­te die Po­li­zei im ver­gan­ge­nen Jahr – in den Vor­jah­ren wa­ren es 150 bis 180. Wie aus der Kri­mi­na­li­täts­sta­tis­tik her­vor­geht, lag die Auf­klä­rungs­quo­te bei 29,2 Pro­zent. Ex­per­ten rech­nen mit ei­ner ho­hen Dun­kel­zif­fer: Vie­le Fäl­le wer­den gar nicht erst be­merkt, ge­schwei­ge denn an­ge­zeigt. Zum an­de­ren fällt in den Straf­tat­be­stand ju­ris­tisch et­wa auch, wenn frei­lau­fen­de Hun­de ei­nem Wild nach­stel­len, ein Au­to­fah­rer nach ei­nem Un­fall ein to­tes Reh in den Kof­fer­raum packt oder ein Jä­ger oh­ne An­kün­di­gung in ein frem­des Re­vier ein­dringt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.