Ei­ne „kna­cki­ge An­ge­le­gen­heit“

FCA Auf den Bun­des­li­gis­ten war­tet in Frankfurt ei­ne schwe­re Auf­ga­be. Ein Augs­bur­ger Spie­ler kehrt in sei­ne „al­te Hei­mat“zu­rück und fei­ert ein Wie­der­se­hen mit Ke­vin-Prin­ce Boateng

Memminger Zeitung - - Sport - VON WOLF­GANG LANGNER

Augs­burg Nein, ei­ne Ex­tra­wurst gibt es nicht, auch wenn Ke­vinP­rin­ce Boateng schon ein et­was au­ßer­ge­wöhn­li­cher Fuß­bal­ler ist. Soll hei­ßen, dass Ma­nu­el Baum gar nicht dar­an denkt, für den pro­mi­nen­ten Frank­fur­ter Neu­zu­gang ei­ne Son­der­be­wa­chung ab­zu­stel­len. „Wir ver­su­chen, das im Kol­lek­tiv zu lö­sen“, sagt der Trai­ner des Bun­des­li­gis­ten FC Augs­burg vor der Par­tie am mor­gi­gen Sams­tag (15.30 Uhr) bei der Frank­fur­ter Ein­tracht.

„Das ha­ben wir zu­letzt ge­gen Kölns Stür­mer Cór­do­ba auch so ge­macht und es hat gut funk­tio­niert“, schiebt Baum hin­ter­her. Der 3:0-Sieg ge­gen Köln hat beim FC Augs­burg für viel Selbst­ver­trau­en ge­sorgt. Für den Ver­ein sind die vier Punk­te nach drei Spiel­ta­gen zu­gleich der bes­te Bun­des­li­ga­start seit dem Auf­stieg im Jahr 2011. Al­ler­dings: Auf den bis­he­ri­gen Lor­bee­ren will man sich nicht aus­ru­hen. Doch Baum weiß, dass in Hessen auf ihn und sein Team ein „di­cker Bro­cken“war­tet: „Ich ha­be mir Frankfurt in­ten­siv an­ge­schaut. Das ist ei­ne sehr ath­le­ti­sche und ei­ne schwer be­spiel­ba­re Mann­schaft. Das wird ei­ne kna­cki­ge An­ge­le­gen­heit.“

Doch Baum kann aus dem Vol­len schöp­fen. Bis auf Tim Rie­der (Knie­ver­let­zung) ha­ben wäh­rend der Wo­che al­le Spie­ler trai­niert. „Ich ha­be die Qu­al der Wahl“, so Baum. Auch Rechts­ver­tei­di­ger Ra­pha­el Fram­ber­ger war wie­der im Trai­ning. Er wird al­ler­dings nur auf der Bank Platz neh­men. Für ihn wird wie­der Da­ni­el Opa­re spie­len, der ge­gen Köln ei­ne tol­le Sai­son-Pre­mie­re fei- er­te. „Fram­ber­ger hat jetzt fast drei Wo­chen nicht trai­niert. Für ihn kä­me ein Ein­satz zu früh. In Frankfurt wird de­fi­ni­tiv Opa­re spie­len“, ver­rät Baum. Auch an­sons­ten wird es wohl kei­ne Über­ra­schun­gen in der Auf­stel­lung des FC Augs­burg ge­ben, wenn­gleich der Ve­ne­zo­la­ner Ser­gio Cór­do­va im­mer mehr in die Start­elf drängt. Doch Baum will den 20-Jäh­ri­gen nicht „ver­hei­zen“: „Ser­gio ist auf ei­nem su­per Weg, aber bei ihm muss man schon noch ge­dul­dig sein.“

Für Mar­cel Hel­ler da­ge­gen geht es zu­rück in die „al­te Hei­mat.“Der in Fre­chen (Nord­rhein-West­fa­len) ge­bo­re­ne Spie­ler, kick­te von 2007 bis 2011 für die Frank­fur­ter. Dort be­gann sei­ne Kar­rie­re. Zu­nächst bei Frankfurt II, an­schlie­ßend stieg Hel­ler zu den Pro­fis auf. „Ich ha­be in Frankfurt sehr viel ge­lernt und kom­me im­mer wie­der ger­ne zu­rück.“Ke­vin-Prin­ce Boateng kennt er bes­tens: „Mit ihm ha­be ich zu­sam­men in der U21-Na­tio­nal­mann­schaft ge­spielt. Das ist ei­ne Rie­sen­per­sön­lich­keit.“

Hel­ler hat so­gar ein An­den­ken von Boateng zu Hau­se. Im Au­gust des ver­gan­ge­nen Jah­res be­stritt er mit sei­nem Ex-Klub SV Darm­stadt ein Test­spiel ge­gen den da­ma­li­gen Boateng-Klub UD Las Pal­mas. „An­schlie­ßend ha­ben wir die Tri­kots ge­tauscht“, er­zählt Hel­ler.

Am Sams­tag will er mehr als nur ein Tri­kot von Boateng mit nach Hau­se brin­gen: „Na­tür­lich wird es ein schwe­res Spiel. Frankfurt macht vor al­lem aus dem Mit­tel­feld viel Druck, aber ich den­ke, wir kön­nen auch mit brei­ter Brust da­hin fah­ren.“

Auf Augs­burgs Trai­ner Ma­nu­el Baum und sei­ne Mann­schaft war­tet in Frankfurt ein „di­cker Bro­cken“.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.