Die Bay­ern an der Kreu­zung

Wo­hin führt die Sai­son des Meis­ters? Noch gibt es Zwei­fel an der Leis­tungs­fä­hig­keit der Münch­ner. Die Par­tie ge­gen Le­ver­ku­sen könn­te da­zu die­nen, die­se zu be­sei­ti­gen

Memminger Zeitung - - Sport - VON TILMANN MEHL

München Die Bay­ern ste­hen so­wohl in der Cham­pi­ons Le­ague als auch im DFB-Po­kal im Halb­fi­na­le, ha­ben sich früh­zei­tig die Meis­ter­schaft ge­si­chert – und doch gilt die Fra­ge nach der wirk­li­chen Leis­tungs­stär­ke der Münch­ner als un­be­ant­wor­tet. Über den Ver­lauf ei­ner kom­plet­ten Sai­son kann kein deut­sches Team den Bay­ern fol­gen, wes­halb die Meis­ter­schaft die lo­gi­sche wie un­gla­mou­rö­se Kon­se­quenz ist. Blei­ben die Du­el­le in den K.-o.-Wett­be­wer­ben. Wer es nicht ganz so gut mit der Heynckes-Mann­schaft meint, weist auf glück­li­che Fü­gun­gen hin, die den Münch­nern ein be­schwer­de­frei­es Vor­rü­cken in die Vor­schluss­run­den er­mög­licht hat.

Im na­tio­na­len Po­kal ent­le­dig­ten sich die Münch­ner ja im­mer­hin der Teams aus Leip­zig und Dort­mund. Wäh­rend der BVB aber schlicht nicht auf der Hö­he sei­ner Schaf­fens­kraft war, be­nö­tig­ten die Bay­ern ge­gen Leip­zig das Elf­me­ter­schie­ßen. Lot­te­rie al­so. In der Cham­pi­ons Le­ague wie­der­um be­kam man mit Se­vil­la und Be­sik­tas Istan­bul zwei nicht dem eu­ro­päi­schen Hoch­adel zu­ge­hö­ri­ge Klubs vor­ge­setzt. Be­sik­tas schwäch­te sich selbst durch ei­ne frü­he Ro­te Kar­te, Se­vil­la un­ter­lie­fen zwei Ei­gen­to­re. Wo al­so ste­hen die Bay­ern? Mög­li­cher­wei­se gibt die Par­tie am heu­ti­gen Di­ens­tag in Le­ver­ku­sen dar­über Auf­schluss (20.45 Uhr, ARD und Sky). Trai­ner Hei­ko Herr­lich (sie­he Por­trät Sei­te 2)ge­lang es, sei­ne Elf pünkt­lich zu den ent­schei­den­den Wo­chen in Form zu brin­gen. Zwei 4:1-Sie­ge ge­gen Frankfurt und Leip­zig eb­ne­ten Bay­er zu­letzt den Weg auf Platz drei in der Ta­bel­le, die Qua­li­fi­ka­ti­on zur Cham­pi­ons Le­ague ist na­he.

Heynckes sieht sein Team aber den­noch im in ei­ner gu­ten Aus­gangs­la­ge. „Wir ha­ben den Vor­teil, dass wir ro­tie­ren kön­nen. Wir ha­ben ein ganz ho­hes Ni­veau“, sag­te er in der Pres­se­kon­fe­renz vor dem Po­kal­spiel. Al­ler­dings wird er sei­ne Mann­schaft nicht in dem Rah­men ver­än­dern kön­nen, den er sich ge­wünscht hat­te. Am Sonn­tag ver­letz­te sich Ar­turo Vi­dal im Trai­ning, am Mon­tag ent­fern­ten Ärz­te ei­nen Ge­lenk­kör­per aus dem Knie des Chi­le­nen. Ob und wann der Mit­tel­feld­spie­ler in die­ser Sai­son zu­rück­kehrt, ist of­fen. Vor al­lem in den Spie­len ge­gen Re­al Ma­drid hät­te der Trai­ner ger­ne ei­nen kämp­fe­ri­schen Aus­gleich zu sei­nen Vir­tuo­sen Ja­mes und Thia­go zur Ver­fü­gung ge­habt.

Vor al­lem in der Of­fen­si­ve ver­fügt auch Le­ver­ku­sens Herr­lich über al­ler­hand Gestal­tungs­spiel­raum. Zu­letzt schoss sich Ke­vin Vol­land mit ei­nem Hattrick so­gar wie­der in die Rei­he je­ner, die sich Hoff­nun­gen auf ei­ne WM-No­mi­nie­rung ma­chen kön­nen. „Das wird ein Le­cker­bis­sen für Fuß­ball­kon­su­men­ten, weil zwei Mann­schaf­ten auf­ein­an­der­tref­fen, die gut Fuß­ball spie­len“, freut sich Heynckes auf die Par­tie.

Der Coach geht mit ei­ner Ge­las­sen­heit in die Par­tie, die nicht nur auf sei­ne 72-jäh­ri­ge Le­bens­er­fah- rung zu­rück­zu­füh­ren ist. Er ha­be die Ge­wiss­heit, dass sein Team die Ner­ven be­hält, wenn es eng wird. „Des­we­gen ma­che ich mir um mei­ne Mann­schaft über­haupt kei­ne Sor­gen.“

Vi­el­leicht sind es dann ja auch gar kei­ne glück­li­chen Fü­gun­gen, die den Münch­nern die lu­kra­ti­ve Aus­gangs­po­si­ti­on er­mög­lich­te. Rom mach­te es Bar­ce­lo­na 90 Mi­nu­ten lang auch nicht wirk­lich schwer. Dann brach Bar­ça ein. Ähn­lich er­ging es Ma­drid mit Tu­rin. Die Münch­ner nutz­ten nur all die Schwä­chen ih­rer bis­he­ri­gen Kon­tra­hen­ten am kon­se­quen­tes­ten aus. Le­ver­ku­sen im­mer­hin hat in den ver­gan­ge­nen Wo­chen zu­min­dest kei­ne all­zu of­fen­sicht­li­che Blö­ße ge­zeigt.

Fo­to: Wit­ters

An sei­ner Form gibt es kei­ne Zwei­fel. Ge­gen Se­vil­la hol­te sich Ro­bert Le­wan­dow­ski ein Veil­chen ab. Das hin­der­te ihn nicht dar­an, im fol­gen­den Li­ga­spiel ge­gen Mön­chen­glad­bach sein 27. Tor in die­ser Bun­des­li­ga Sai­son zu er­zie­len.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.