Ein Traum von Baum

Den Weih­nachts­baum sel­ber schla­gen

Meppener Tagespost - - KREIS EMSLAND -

djd MEP­PEN. Schon ihr ver­füh­re­ri­scher Duft bringt Weih­nachts­at­mo­sphä­re in je­den Raum: Ein Fest oh­ne Tan­ne ist für die meis­ten un­vor­stell­bar.

Doch die Wahl des Wunsch­baums kann schnell zur Qu­al wer­den. Zu groß, zu klein, schief ge­wach­sen oder nicht dicht ge­nug - es ist gar nicht so ein­fach, die rich­ti­ge Wahl zu tref­fen. Hin­zu kommt der ad­vent­li­che Stress mit über­vol­len In­nen­städ­ten und Ge­drän­gel in den Ge­schäf­ten.

Ab in den Wald!

Wer all dem ent­kom­men möch­te, kann den Kauf des Weih­nachts­baums selbst zum Hap­pe­ning für die Fa­mi­lie ma­chen. Ein­fach hin­aus fah­ren in die Na­tur, in ei­ner Tan­nen­scho­nung in al­ler Ru­he die Tan­ne aus­wäh­len - und dann so­gar noch sel­ber schla­gen. Nach der Ak­ti­on im Wald mun­den Glüh­wein, Kin­der­punsch und Brat­wurst ga­ran­tiert be­son­ders gut.

Im­mer mehr Forst­be­trie­be bie­ten die­se Mög­lich­keit an und mit dem pas­sen­den Ge­rät ge­lingt das Sel­ber­schla­gen ganz mü­he­los. Vor dem Fäl­len ist aber ein ge­nau­es Nach­mes­sen ge­fragt: So manch ei­ner hat sich mit dem per­sön­li­chen Au­gen­maß ver­schätzt und ei­nen Baum aus­ge­wählt, der par­tout nicht ins hei­mi­sche Wohn­zim­mer pas­sen woll­te. Ei­ne Kon­trol­le mit dem Zen­ti­me­ter­maß er­spart un­lieb­sa­me Über­ra­schun­gen.

Axt oder Sä­ge?

Beim Sel­ber­schla­gen schei­den sich dann die Geis­ter.

Wer es be­son­ders urig mag, wird auf die Axt be­ste­hen. Deut­lich kom­for­ta­bler kann man den Baum al­ler­dings mit ei­ner Ak­ku-Mo­tor­sä­ge zu Lei­be rü­cken. Da die Ge­rä­te nicht nur ab­gas­frei, son­dern auch lei­se sind, braucht der Hob­by-Wald­ar­bei­ter oft noch nicht ein­mal ei­nen Ge­hör­schutz.

Nach dem Fäl­len ist vor dem De­ko­rie­ren. Da­mit der Baum un­be­scha­det und si­cher nach Hau­se kommt, ist aber zu­nächst ei­ne sorg­fäl­ti­ge Be­fes­ti­gung auf dem Au­to­dach Pflicht.

Pfle­ge für die Tan­ne

Da­heim soll­te man der Tan­ne Zeit zum Ak­kli­ma­ti­sie­ren ge­ben. Da­zu den Baum ei­ni­ge Ta­ge im Frei­en in ei­nem Ei­mer Was­ser auf­stel­len, be­freit vom Trans­port­netz.

Vor dem Auf­stel­len am Stamm un­ten ei­ne Schei­be von et­wa drei Zen­ti­me­tern Di­cke ab­schnei­den, im Wohn­zim­mer den Baum stets feucht hal­ten und im­mer wie­der Was­ser in den Stän­der nach­fül­len. Mit die­sen klei­nen Tricks bleibt der Baum lan­ge frisch und saf­tig-grün - und kann sei­nen Weih­nachts­duft im ge­sam­ten Haus ver­strö­men.

Fo­to: djd/STIHL

Den Weih­nachts­baum selbst zu schla­gen, ist ein Er­leb­nis für die gan­ze Fa­mi­lie - und weckt bei al­len die Vor­freu­de aufs Fest.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.