Ent­schei­dung über Schlie­ßung ka­tho­li­scher Schu­len ver­tagt

Erz­bis­tum will mit Schul­ge­nos­sen­schaft nach Lö­sung su­chen

Meppener Tagespost - - NORDWEST - Von Mar­kus Lo­renz

HAMBURG. Auf­schub, Au­f­at­men – und ein we­nig Aus­sicht auf ei­ne Wen­de: Das Erz­bis­tum Hamburg hat ges­tern das be­fürch­te­te Aus für acht sei­ner Schu­len in Hamburg nicht ver­kün­det. Statt­des­sen will die Kir­che mit der pri­va­ten Initia­ti­ve Ham­bur­ger Schul­ge­nos­sen­schaft in­ten­si­ver und kon­kre­ter als bis­her über ein ge­mein­sa­mes Mo­dell spre­chen. Da­zu ist das Erz­bis­tum auch be­reit, der Ge­nos­sen­schaft ei­nen ver­tief­ten Ein­blick in die Fi­nan­zen der Schu­len zu ge­wäh­ren. Das Erz­bis­tum hat­te ei­ne Ent­schei­dung über die Zu­kunft sei­nes Schul­an­ge­bots am Vor­mit­tag ver­tagt.

„Die Ver­ab­re­dung ei­nes ge­mein­sa­men Work­shops so­wie die Zu­sa­ge der Über­ga­be der Da­ten sind ein wich­ti­ger Schritt in die rich­ti­ge Rich­tung“, lob­te Ni­ko­las Hill, Mit­in­itia­tor der Schul­ge­nos­sen­schaft und den Ham­bur­gern als Chef der Olym­pia-Be­wer­bungs­ge­sell­schaft be­kannt. Erz­bi­schof Ste­fan He­ße nähr­te Hoff­nun­gen auf ein Ab­rü­cken von den Schlie­ßungs­plä­nen in bis­he­ri­gem Um­fang: „Ich möch­te ei­ne lang­fris­ti­ge und trag­fä­hi­ge Über­nah­me ge­mein­sa­mer Ver­ant­wor­tung für das ka­tho­li­sche Schul­we­sen in Hamburg er­rei­chen.“Laut Ge­ne­ral­vi­kar Ans­gar Thim wer­den nun Ana­ly­se­da­ten für den Schul­be­reich aus­ge­tauscht und recht­li­che so­wie struk­tu­rel­le Fra­gen ge­klärt.

Das Erz­bis­tum hat­te im Ja­nu­ar an­ge­kün­det, fünf sei­ner 21 Schu­len in der Han­se­stadt auf­zu­ge­ben; für wei­te­re drei soll­te ei­ne Schlie­ßung ge­prüft wer­den. He­ße be­grün­de­te den Schritt da­mals mit Schul­den des Bis­tums von 79 Mil­lio­nen Eu­ro.

Fo­to: dpa

Ein wich­ti­ger Schritt: Ni­ko­las Hill ist in der Schul­fra­ge zu­ver­sicht­lich.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.