Wind­rad durch Feu­er stark be­schä­digt

Feu­er­wehr im Ein­satz / Ho­her Sach­scha­den

Meppener Tagespost - - VORDERSEITE - Von To­bi­as Bö­cker­mann Fo­tos: To­bi­as Bö­cker­mann Bil­der­ga­le­rie auf www.noz.de

HAREN Sach­scha­den in Hö­he von bis zu ei­ner Mil­li­on Eu­ro ist am Don­ners­tag­mor­gen beim Brand ei­ner Wind­ener­gie­an­la­ge in Ha­renRü­ten­brock ent­stan­den. Ers­ten Er­kennt­nis­sen zu­fol­ge hat­te es in der Gon­del des Wind­ra­des ei­nen Kurz­schluss ge­ge­ben, der dann ein Feu­er aus­lös­te. Weil sich der Brand­herd in rund 100 Me­ter Hö­he be­fand, konn­ten die bei­den alar­mier­ten Feu­er­weh­ren aus Haren und Rü­ten­brock nicht ak­tiv lö­schen. Sie si­cher­ten die Um­ge­bung, weil im­mer wie­der bren­nen­de Tei­le der Gon­del zu Bo­den fie­len und Pas­san­ten ge­fähr­det hät­ten. Der Be­trei­ber des Wind­parks will die An­la­ge so schnell wie mög­lich er­neu­ern.

In Haren-Rü­ten­brock ist am Don­ners­tag­vor­mit­tag ein Wind­rad durch ein Feu­er zer­stört wor­den. Die Scha­dens­hö­he wird auf ei­ne hal­be bis ei­ne Mil­li­on Eu­ro ge­schätzt.

Als ge­gen 9.40 Uhr ein No­t­ruf bei der Ein­satz­leit­stel­le des Land­krei­ses Emsland ein­ging, brann­te der Kopf des rund 100 Me­ter ho­hen Wind­ra­des be­reits so stark, dass die dunk­len Rauch­wol­ken vom Wind­park Rü­ten­moor aus bis ins meh­re­re Ki­lo­me­ter ent­fern­te Haren zu se­hen wa­ren.

Mecha­ni­ker hat­ten nach An­ga­ben der Po­li­zei zu­vor War­tungs­ar­bei­ten an der An­la­ge durch­ge­führt. Bei ei­nem an­schlie­ßen­den Pro­be­lauf war es dann aus bis­lang un­ge­klär­ter Ur­sa­che zu dem Feu­er ge­kom­men.

Die Feu­er­wehr Rü­ten­brock rück­te mit meh­re­ren Fahr­zeu­gen aus, und Ha­rens Stadt­brand­meis­ter Her­mann Wer­mes so­wie Rü­ten­brocks Orts­brand­meis­ter Gerd Ny­en­hu­is alar­mier­ten auch noch die Ha­re­ner Feu­er­wehr. Denn noch war nicht ab­zu­se­hen, wie sich das Feu­er in den kom­men­den Mi­nu­ten ent­wi­ckeln wür­de. Au­ßer­dem muss­te der Brand­ort weit­räu­mig ab­ge­sperrt wer­den, weil sich schnell zahl­rei­che Schau­lus­ti­ge ein­fan­den und im­mer wie­der bren­nen­de Tei­le des Tur­bi­nen­hau­ses und der Flü­gel zu Bo­den fie­len. Die Tei­le be­ste­hen zu gro­ßen Tei­len aus glas­fa­ser­ver­stärk­tem Kunst­stoff GFK.

Al­ler­dings war den Ein­satz­kräf­ten schnell klar, dass sie kaum et­was aus­rich­ten konn­ten, denn mit 98 Me­ter Na­ben­hö­he war der Brand­herd un­er­reich­bar – des­halb be­schränk­te sich die Feu­er­wehr in Ab­spra­che mit Ha­rens Ers­tem Stadt­rat Die­ter Sturm, der für der­ar­ti­ge Ein­satz­la­gen auf Ver­wal­tungs­sei­te zu­stän­dig ist, dar­auf, die um­lie­gen­den Mai­sä­cker ab­zu­rie­geln und ab­zu­war­ten, ob sich die Flü­gel durch das Feu­er lö­sen und her­un­ter­fal­len wür­den.

Dann al­ler­dings brann­te das Feu­er lang­sam aus, und die Ge­fahr ei­nes Flü­gel­stur­zes ver­rin­ger­te sich. Bei der Wind­ener­gie­an­la­ge han­del­te es sich um ei­ne Ener­con E70 aus dem Jahr 2004 mit ei­ner Nenn­leis­tung von zwei Me­ga­watt.

ist am Don­ners­tag­vor­mit­tag ein Wind­rad ab­ge­brannt. Die Feu­er­wehr konn­te auf­grund der Hö­he des Brand­her­des nicht ak­tiv ein­grei­fen. Zu­letzt war im Emsland im Som­mer 2016 in La­then ein ähn­li­l­ches Wind­rad Op­fer ei­nes Feu­ers ge­wor­den. Ener­con über­nahm mit ei­nem Ein­satz­trupp die Brand­wa­che.

Der Wind­park in Rü­ten­moor wird von der Fir­ma Agro­vea aus Twist be­trie­ben. De­ren Ge­schäfts­füh­rer Wil­helm Wil­berts und der Wind­park­ver­ant­wort­li­che Her­mann Fehr­mann wa­ren nach kur­zer Zeit eben­so vor Ort wie der Ab­schnitts­lei­ter Mit­te der Feu­er­wehr, Wolf­gang Vel­trup.

Wil­berts schätz­te den ent­stan­de­nen Sach­scha­den auf ei­ne hal­be bis ei­ne Mil­li­on Eu­ro. Nach sei­nen An­ga­ben wur­den vor­sorg­lich zwei wei­te­re Wind­rä­der vor­über­ge­hend vom Netz ge­nom­men, weil sie ih­ren Strom über das­sel­be Ka­bel ins Netz spei­sen wie die be­schä­dig­te An­la­ge. Ur­sa­che für das Feu­er sei wahr­schein­lich ein Kurz­schluss. Die Po­li­zei teil­te un­ter­des­sen mit, sie ge­he von ei­nem Scha­den in Hö­he von rund vier Mil­lio­nen Eu­ro aus.

Fo­to: To­bi­as Bö­cker­mann

In Haren-Rü­ten­brock

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.