Trump be­tont En­de der Ko­rea-Ma­nö­ver

Meppener Tagespost - - POLITIK - Dpa, AFP

WA­SHING­TON Die USA tun sich mit ih­rer Nord­ko­rea-Li­nie schwer: US-Prä­si­dent Do­nald Trump muss­te am Mitt­woch klar­stel­len, dass er die ge­mein­sa­men Mi­li­tär­ma­nö­ver mit Süd­ko­rea ab­schaf­fen möch­te. „Es gibt der­zeit kei­nen Grund, gro­ße Geld­be­trä­ge für ge­mein­sa­me Kriegs­spie­le von Süd­ko­rea und den USA aus­zu­ge­ben“, schrieb Trump auf Twit­ter. US-Ver­tei­di­gungs­mi­nis­ter Ja­mes Mat­tis hat­te zu­letzt er­klärt, es ge­be der­zeit kei­ne Plä­ne für ein wei­te­res Aus­set­zen der Mi­li­tär­übun­gen.

Nach Trumps Atta­cke ge­gen Chi­nas Nord­ko­rea-Po­li­tik hat Pe­king un­ter­des­sen den USA vor­ge­wor­fen, ei­ner „ver­ant­wor­tungs­lo­sen und ab­sur­den Lo­gik“zu fol­gen. Um den Kon­flikt mit Pjöng­jang bei­zu­le­gen, soll­te die US-Re­gie­rung „auf sich selbst schau­en“und die Schuld nicht an­de­ren zu­schie­ben, sag­te die chi­ne­si­sche Au­ßen­amts­spre­che­rin Hua Chun­y­ing ges­tern.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.