Der VfL Ems­la­ge klet­tert an die Spit­ze

Kreis­li­ga: 5:2-Sieg ge­gen Scha­pen / Salz­ber­gen dreht Spiel

Meppener Tagespost - - EMSLANDSPORT - Von Jo­na­than Lüb­bers

MEP­PEN Zum Ab­schluss des sechs­ten Spiel­tags in der Fuß­ball-Kreis­li­ga fan­den am gest­ri­gen Don­ners­tag­abend drei Par­ti­en statt. Ei­ne deut­li­che Nie­der­la­ge muss­te der FC Scha­pen ge­gen den VfL Ems­la­ge ein­ste­cken, nach 90 Mi­nu­ten lau­te­te das Er­geb­nis 2:5.

„Der Sieg ist auch in der Hö­he ver­dient“, muss­te Scha­pens Trai­ner Nor­bert Hof­hus zu­ge­ben. „Ems­la­ge war die bes­se­re Mann­schaft und hat­te mehr Spiel­an­tei­le. Wir wa­ren heu­te nicht nah ge­nug an den Geg­nern und ha­ben zu vie­le Zwei­kämp­fe ver­lo­ren“, lau­te­te die Ana­ly­se von Hof­hus nach der Par­tie. Durch den Er­folg ist Ems­la­ge der neue Ta­bel­len­füh­rer der Kreis­li­ga, Scha­pen rutscht auf Platz zwölf ab.

Mit 0:2 en­de­te die Be­geg­nung zwi­schen dem SV Len­ge­rich-Han­drup und dem SV Sur­wold. „Ein aus­ge­gli­che­nes Spiel mit we­ni­gen Tor­chan­cen auf bei­den Sei­ten. Die Mann­schaf­ten ha­ben sich nichts ge­schenkt, die Par­tie war sehr um­kämpft“, er­klär­te Len­ge­richs Fuß­ball­ob­mann Cars­ten Brink­mann. „Un­term Strich ist der Sieg für Sur­wold nicht un­ver­dient, aber glück­lich. Wir wa­ren nach dem 0:1 am Drü­cker und hät­ten ei­nen Punkt ver­dient ge­habt“, so Brink­mann.

Aus ei­nem 0:1-Rück­stand ei­nen 2:1-Sieg ge­macht hat Ale­man­nia Salz­ber­gen im Du­ell mit dem FC Le­sche­de. „Re­spekt an die Mann­schaft, wie sie das Spiel heu­te noch ge­dreht hat. Das war ei­ne Top-Mann­schafts­leis­tung“, war Ale­man­nia-Coach Pas­cal Schub­ring mit der Leis­tung sei­nes Teams zu­frie­den.

Fo­to: Leiß­ing

Ke­vin Al­fes er­ziel­te bei­de Salz­ber­ge­ner Tref­fer beim 2:1-Sieg ge­gen den FC Le­sche­de.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.