Tri­er: Die 0-Eu­ro-No­te mit Karl Marx ist pu­rer Mehr­wert

Sou­ve­nir mit Kon­ter­fei des Phi­lo­so­phen geht in al­le Welt

Mindelheimer Zeitung - - Erste Seite -

Tri­er Der zum 200. Ge­burts­tag von Karl Marx auf­ge­leg­te Null-Eu­roSchein ist zum Ver­kaufs­schla­ger ge­wor­den: Be­reits mehr als 100 000 Ex­em­pla­re sei­en weg, sag­te der Pro­ku­rist der „Tri­er Tou­ris­mus und Mar­ke­ting Gm­bH“, Hans-Al­bert Be­cker. Die Sou­ve­nir-Schei­ne mit dem Por­trät des Phi­lo­so­phen gin­gen in die gan­ze Welt – von Aus­tra­li­en bis Süd­ame­ri­ka. „Der Schein ist der Ren­ner. Dass der so ein­schlägt, da­mit hat wirk­lich kein Mensch ge­rech­net“, sag­te Be­cker.

Karl Marx wur­de am 5. Mai 1818 in Tri­er ge­bo­ren. Der Phi­lo­soph und Öko­nom wur­de zum ein­fluss­reichs­ten Theo­re­ti­ker des So­zia­lis­mus und Kom­mu­nis­mus. Auch wenn der Kom­mu­nis­mus po­li­tisch als ge­schei­tert gilt, so be­ein­flus­sen die Schrif­ten von Marx im­mer noch die So­zi­al-, Po­li­tik- und Wirt­schafts­wis­sen­schaf­ten.

Der vio­let­te Null-Eu­ro-Schein, der wie ein ech­ter Geld­schein aus Si­cher­heits­pa­pier mit Was­ser­zei­chen und Kup­fer­strei­fen be­steht, hat vor al­lem in Asi­en vie­le Fans ge­fun­den: „25 000 bis 30 000 Stück sind si­cher­lich al­lein nach Chi­na ge­gan­gen“, be­rich­te­te Be­cker. Ins­ge­samt sei­en die Schei­ne in mehr als 40 Län­der ver­sandt wor­den. Man­che Kun­den wür­den auf ei­nen Schlag mehr als 100 Ex­em­pla­re be­stel­len. „Sie wer­den auch von Fir­men als Prä­sen­te für An­ge­stell­te ge­kauft.“Der Nul­lEu­ro-Schein kos­tet üb­ri­gens drei Eu­ro.

Fo­to: Ha­rald Tit­tel, dpa

Vor­der und Rück­sei­te der Null Eu­ro Schei­ne, die die „Tri­er Tou­ris­mus und Mar­ke ting Gm­bH“jüngst her­aus­ge­bracht hat.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.