Hoff­nung und Schwin­del

Mittelschwaebische Nachrichten - - Bayern | Feuilleton -

Es gab ein­mal Zei­ten, da wur­de ein Re­gie­rungs­pro­gramm di­rekt nach der Wahl et­wa in ei­ner Re­gie­rungs­er­klä­rung ver­kün­det. Mi­nis­ter­prä­si­dent Horst See­ho­fer denkt be­kannt­lich lie­ber vom En­de her (al­so von den nächs­ten Wah­len) – und ver­kün­det sei­ne Po­li­tik-Of­fen­si­ve des­halb erst zur zwei­ten Halb­zeit. So stellt er si­cher, in den nä­her rü­cken­den Wahl­kämp­fen auch ge­nü­gend The­menMu­ni­ti­on zu ha­ben.

In­halt­lich ist das Pro­gramm in man­chen Punk­ten noch recht va­ge. Beim nächs­ten Akt der Dau­er­re­form der baye­ri­schen Gym­na­si­en mag den in­ter­es­sier­ten Be­trach­ter al­ler­dings ob der er­neu­ten Kehrt­wen­de schon jetzt ein ge­wis­ser Schwin­del be­fal­len: An­statt der Schü­ler – wie in der ge­ra­de ge­tes­te­ten Mit­tel­stu­fe Plus – sol­len nun jetzt doch wie­der die Schu­len über die in ih­rem Haus an­ge­bo­te­ne Län­ge der gym­na­sia­len Aus­bil­dungs­zeit ent­schei­den.

Ge­ra­de auf dem Land dürf­te aber auch da­mit man­gels rea­lis­ti­scher Al­ter­na­ti­ven die von See­ho­fer ge­wünsch­te Wahl­frei­heit zwi­schen G 8 und G 9 oft nur graue Theo­rie blei­ben. Auch die Kos­ten des or­ga­ni­sa­to­ri­schen Ge­mischt­wa­ren­la­dens sind noch völ­lig of­fen. Von der er­sehn­ten Ru­he an den Schu­len kann auch mit dem neu­en Plan wohl noch län­ger kei­ne Re­de sein.

Da­ge­gen scheint es die See­ho­ferRe­gie­rung mit der Struk­tur­för­de­rung in al­len Tei­len Bay­erns nun end­lich ernst zu mei­nen. Zu oft sind ähn­li­che Initia­ti­ven in der Ver­gan­gen­heit al­ler­dings schnell wie­der im Sumpf der Zu­stän­dig­kei­ten und Be­den­ken­trä­ger ver­san­det. Im Sin­ne gu­ter Zu­kunfts­chan­cen für die Men­schen über­all in Bay­ern bleibt aber zu­min­dest die Hoff­nung, dass es dies­mal an­ders kommt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.