SPD: See­ho­fer muss sich er­klä­ren

Mittelschwaebische Nachrichten - - Wetter | Roman -

Mün­chen Der Chef der SPD-Frak­ti­on im Land­tag, Mar­kus Rin­der­spa­cher, for­dert von Mi­nis­ter­prä­si­dent See­ho­fer ei­ne schnel­le Ent­schei­dung zu des­sen Plä­nen für die Bun­des­tags­wahl 2017. „See­ho­fer muss klar­stel­len, ob er nächs­tes Jahr als CSU-Spit­zen­kan­di­dat ge­gen An­ge­la Mer­kel an­tre­ten und da­mit zu­rück nach Ber­lin wech­seln will“, sag­te Rin­der­spa­cher. An­sons­ten droh­ten ei­ne „groß an­ge­leg­te Wäh­ler­täu­schung und durch­schau­ba­re Ma­nö­ver“des CSU-Par­tei­vor­sit­zen­den. See­ho­fer müs­se ge­gen­über den Wäh­lern in Bay­ern klar er­klä­ren, dass er im Fal­le ei­ner Kan­di­da­tur ge­gen die CDU-Che­fin auch den Schritt voll­zie­hen und nach Ber­lin wech­seln wer­de. See­ho­fer hat­te am Sonn­tag im ZDF-Som­mer­inter­view nicht aus­ge­schlos­sen, zur Bun­des­tags­wahl 2017 als Spit­zen­kan­di­dat der CSU an­tre­ten zu wol­len. (dpa)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.