Job­zu­wachs 0,03 Pro­zent

Mittelschwaebische Nachrichten - - Meinung & Dialog -

Zum Leit­ar­ti­kel „Die zwei Ge­sich­ter des Sig­mar Ga­b­ri­el“von Ru­di Wais vom 30. Ju­li: War­um soll­te Wirt­schafts­mi­nis­ter Ga­b­ri­el wei­ter un­ein­ge­schränkt für das Ab­kom­men TTIP ein­tre­ten? Vi­el­leicht hat er end­lich das Gut­ach­ten des Ifo-In­sti­tuts zur Kennt­nis ge­nom­men, wo­nach im bes­ten Fall der jähr­li­che Job­zu­wachs aus die­sem Ab­kom­men 0,03 Pro­zent be­tra­gen wür­de. Ver­trä­ge zur An­pas­sung ei­ner ver­än­der­ten Welt­han­dels­la­ge sind sinn­voll und auch wün­schens­wert. War­um aber seit lan­gem be­ste­hen­de pri­va­te Schieds­ge­rich­te zum In­ves­ti­ti­ons­schutz auf al­le Be­rei­che der Wirt­schaft aus­ge­dehnt wer­den sol­len, er­scheint be­droh­lich und rechts­wid­rig.

Dem Wirt­schafts­mi­nis­ter wird bei ei­nem Wahl­sieg Trumps in den USA die Ent­schei­dung ab­ge­nom­men wer­den, denn die­ser will die Ver­hand­lun­gen be­en­den. Und auch Hil­la­ry Cl­in­ton for­mu­lier­te be­reits Ein­schrän­kun­gen.

Kurt A. Fi­scher, Kauf­beu­ren

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.