Öde Step­pe statt Lie­bes­glück

Mittelschwaebische Nachrichten - - Aus Der Heimat -

Jo­hann En­der­le aus Mon­heim stellt am Di­ens­tag, 30. Au­gust, um 19 Uhr im Ne­ben­zim­mer des Re­stau­rants Po­s­ei­don in Günz­burg sei­nen neu­en Ro­man „Durch den Step­pen­sand des Le­bens“vor. Es ist die Ge­schich­te des Do­n­au­schwa­ben Mat­thi­as Lau­fen­burg, der 1951 aus so­wje­ti­scher Ge­fan­gen­schaft in sei­ne Hei­mat im ru­mä­ni­schen Ba­nat zu­rück­kehrt. Er ver­liebt sich in die Be­treue­rin des Lenau­mu­se­ums, aber durch ei­nen po­li­ti­schen Will­kür­akt des kom­mu­nis­ti­schen Re­gimes wird das Paar schon bald von­ein­an­der ge­trennt. Lau­fen­burg wird in ei­ne öde Step­pe am Do­nau­del­ta in Ru­mä­ni­en ver­schleppt und muss sich in die­ser men­schen­feind­li­chen Land­schaft ei­ne neue Exis­tenz auf­bau­en. Der Ein­tritt zur Au­to­ren­le­sung ist frei. (zg)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.