Streit über Kret­sch­manns Nein zur Ver­mö­gen­steu­er

Mittelschwaebische Nachrichten - - Politik -

Ba­den-Würt­tem­bergs Mi­nis­ter­prä­si­dent Win­fried Kret­sch­mann hat ein Jahr vor der Bun­des­tags­wahl mit sei­nen ab­leh­nen­den Äu­ße­run­gen zur Ver­mö­gen­steu­er ei­nen in­ter­nen Streit der Grü­nen neu ent­facht. „Wir soll­ten nicht noch ein­mal den Feh­ler ma­chen, aus den ei­ge­nen Rei­hen dem po­li­ti­schen Geg­ner vor der Bun­des­tags­wahl die Zi­ta­te für de­ren Wahl­kampf zu lie­fern“, sag­te der frü­he­re grü­ne Spit­zen­kan­di­dat, Jür­gen Trit­tin mit Blick auf die Er­fah­run­gen des Wahl­kampfs 2013. Ei­ne Ver­mö­gen­steu­er tan­gie­re nicht die In­ves­ti­ti­ons­fä­hig­keit. Kret­sch­mann hat­te zu­vor ge­sagt, dass er „strikt“ge­gen Steu­er­er­hö­hungs­plä­ne aus Tei­len der Grü­nen­Bun­des­par­tei sei. „Sol­chen Plä­nen wird die Lan­des­re­gie­rung von Ba­den-Würt­tem­berg nicht fol­gen“, be­ton­te Kret­sch­mann. (dpa)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.