Im Iran an ei­nem Tag 20 Sun­ni­ten hin­ge­rich­tet

Mittelschwaebische Nachrichten - - Politik -

Im Iran sind bei der größ­ten Mas­sen­hin­rich­tung seit mehr als sie­ben Jah­ren 20 Mit­glie­der ei­ner sun­ni­ti­schen Ex­tre­mis­ten­grup­pe hin­ge­rich­tet wor­den. Die „Ter­ro­ris­ten“hät­ten Frau­en, Kin­der und sun­ni­ti­sche Geist­li­che er­mor­det und die na­tio­na­le Si­cher­heit be­droht, sag­te Ge­ne­ral­staats­an­walt Mo­ham­med Dscha­wad Mon­ta­se­ri im Staats­TV. Die 20 Häft­lin­ge wur­den dem­nach be­reits am Di­ens­tag er­hängt. Nach An­ga­ben der ira­ni­schen Re­gie­rung ist die Grup­pe „Tauhid und Dschi­had“für 24 An­schlä­ge und Über­fäl­le mit 21 To­ten in den Jah­ren 2009 bis 2012 ver­ant­wort­lich. 2009 soll sie zwei sun­ni­ti­sche Geist­li­che ge­tö­tet ha­ben. (afp)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.