Manch­mal hilft nur Eis

Egal ob drau­ßen die Son­ne scheint oder es reg­net: Der kal­te Nach­tisch geht im­mer

Mittelschwaebische Nachrichten - - Feuilleton - VON CAROLIN OEFNER

Him­beer­eis, Va­nil­le­eis, Jo­ghur­t­eis – so­wohl in der Eis­die­le als auch im Su­per­markt gibt es ei­ne rie­si­ge Aus­wahl an Sor­ten. Man­che zäh­len zum Milcheis, an­de­re zum Frucht­eis. Aber was ist ei­gent­lich der ge­naue Un­ter­schied zwi­schen die­sen gan­zen Be­zeich­nun­gen? Ca­pi­to hat mal nach­ge­forscht.

Cre­me­eis ent­hält kein Was­ser, muss aber min­des­tens aus 50 Pro­zent Milch be­ste­hen. Auf ei­nen Li­ter Milch ent­hält es au­ßer­dem et­wa 90 Gramm Ei­gelb. Das be­son­de­re Aro­ma er­hält es durch na­tür­li­che Ge­schmacks­stof­fe.

Frucht­eis muss ei­nen An­teil von min­des­tens 20 Pro­zent an Früch­ten be­sit­zen. Ei­ne Aus­nah­me ist Eis, das aus sau­ren Früch­ten her­ge­stellt wird, zum Bei­spiel Zi­tro­nen. In dem Fall sinkt der Frucht­an­teil auf 10 Pro­zent.

Sor­bet ist so­zu­sa­gen dünn­flüs­si­ges Eis aus Frucht­säf­ten, das mit Zu­cker ge­süßt wird.

Milcheis be­steht bei­na­he nur aus Milch, ge­nau­er ge­sagt zu 70 Pro­zent. Es wird dann mit Zu­cker­si­rup ge­süßt und er­hält sei­nen Ge­schmack aus Frucht­mark. Das meis­te Spei­se­eis ist heut­zu­ta­ge Milcheis.

Sahnee­is bleibt sei­nem Na­men treu und muss zu gro­ßen Tei­len aus Sah­ne be­ste­hen, ent­we­der in ge­schla­ge­ner oder in flüs­si­ger Form. We­gen des ho­hen Fett­ge­halts ist das Eis cre­mig. Es kann als Grund­la­ge für die­sel­ben Ge­schmacks­rich­tun­gen wie bei Milcheis ge­nom­men wer­den.

Was­ser­eis Das be­lieb­te Eis bei Kin­dern be­steht zum gro­ßen Teil aus ge­fro­re­nem Was­ser und Zu­cker. Es wird haupt­säch­lich in­dus­tri­ell her­ge­stellt. 200 g Sah­ne, 150 g Na­tur­jo­ghurt, 350 g Früch­te – frisch oder tief­ge­kühlt (et­wa Him­bee­ren), 8 TL Pu­der­zu­cker

Schritt 1

Das Obst wird im Mi­xer oder mit dem Pü­rier­stab zer­klei­nert, bis ein fei­ner Frucht­brei ent­stan­den ist. Tief­ge­kühl­te Bee­ren vor­her auf­tau­en las­sen.

Schritt 2

Wenn ihr eu­er Eis oh­ne Ker­ne mögt, dann streicht das Frucht­pü­ree durch ei­nen fei­nen Sieb. Aber die klei­nen Kern­chen kön­nen auch mit­ge­ges­sen wer­den!

Schritt 3

Tipps für be­son­de­res Eis

Die Sah­ne mit dem Jo­ghurt und dem Pu­der­zu­cker erst ein­zeln zu ei­ner Cre­me auf­schla­gen. Dann das pü­rier­te Obst da­zu ge­ben und so lan­ge mi­xen, bis al­les die glei­che Far­be hat und cre­mig ist.

Schritt 4

Die Mas­se in ei­ner Me­tall­schüs­sel (nur halb voll ma­chen) et­wa 25 Mi­nu­ten ins Eis­fach stel­len. Dann her­aus­neh­men und mit ei­nem Schnee­be­sen fest durch­schla­gen – und wie­der 25 Mi­nu­ten ins Ge­frier­fach. Die­sen Vor­gang wie­der­holst du drei Mal. Fer­tig!

Dei­ne Mei­nung zum Re­zept

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.