271 Rus­sen dür­fen star­ten

IOC gibt Lis­te be­kannt

Mittelschwaebische Nachrichten - - Sport -

Rio de Janei­ro Russ­lands vom Do­ping­skan­dal de­zi­mier­te Olym­pia­Mann­schaft kann 271 Ath­le­ten bei den Som­mer­spie­len in Rio de Janei­ro an den Start schi­cken. Kurz vor der Er­öff­nungs­fei­er am Frei­tag be­kam Russ­land vom In­ter­na­tio­na­len Olym­pi­schen Ko­mi­tee (IOC) die Lis­te der für sau­ber er­klär­ten Sport­ler, wie das rus­si­sche IOC-Mit­glied Alex­an­der Schu­kow, der auch Prä­si­dent des Na­tio­na­len Olym­pi­schen Ko­mi­tees ist, sag­te. „Ins­ge­samt 271 Ath­le­ten sind für die Olym­pi­schen Spie­le zu­ge­las­sen“, gab Schu­kow vor Jour­na­lis­ten be­kannt.

IOC-Prä­si­dent Tho­mas Bach hat­te zu­vor an­ge­kün­digt, dass die Lis­te noch am Don­ners­tag be­kannt­ge­ge­ben wer­de. Die Som­mer­spie­le wer­den im Ma­ra­canã-Sta­di­on von Rio fei­er­lich er­öff­net. Das IOC hat­te sich in ei­nem kom­pli­zier­ten und un­über­sicht­li­chen Ver­fah­ren das letz­te Wort vor­be­hal­ten, wel­che rus­si­schen Ath­le­ten star­ten dür­fen. Nach Be­wei­sen für Staats­do­ping, die die Welt-An­ti-Do­ping-Agen­tur im McLa­ren-Re­port do­ku­men­tiert hat, lehn­te das IOC ei­nen ge­ne­rel­len Aus­schluss Russ­lands ab. Zu­nächst muss­ten nach dem Wil­len des IOC die in­ter­na­tio­na­len Sport­fach­ver­bän­de ent­schei­den, ob sie die no­mi­nier­ten rus­si­schen Ath­le­ten zu­las­sen wol­len. Die Na­men wur­den dann von Ex­per­ten des in­ter­na­tio­na­len Sport­ge­richts­ho­fes Cas über­prüft. Ab­schlie­ßend muss­te ei­ne Grup­pe von drei IOC-Mit­glie­dern die Zu­stim­mung ge­ben. Kom­plett aus­ge­schlos­sen sind Leicht­ath­le­ten und Ge­wicht­he­ber. (dpa)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.