Zwölf Pro­zent des Un­ter­richts fällt aus

Stroh­mayr kri­ti­siert Ver­tre­tungs­stun­den an Re­al­schu­len

Mittelschwaebische Nachrichten - - Landkreis -

Günz­burg Fast zwölf Pro­zent der Un­ter­richts­stun­den fal­len an den Re­al­schu­len im Land­kreis aus. Dies teilt die Land­tags­ab­ge­ord­ne­te Si­mo­ne Stroh­mayr mit und sagt: „Der Frei­staat spart hier auf Kos­ten der Bil­dung.“Im Vor­jahr lag die Zahl der aus­ge­fal­le­nen Leh­rer­stun­den an den Re­al­schu­len im Land­kreis Günz­burg noch bei zehn Pro­zent.

Stroh­mayr be­ruft sich auf die Schul­sta­tis­tik, wo­nach im Jahr 2014/15 mehr als sechs Mil­lio­nen Schul­stun­den in Bay­ern nicht plan­mä­ßig statt­fan­den. 0,8 Pro­zent der aus­ge­fal­le­nen St­un­den an den Re­al­schu­len im Land­kreis Günz­burg muss­ten er­satz­los ge­stri­chen wer­den, gut neun Pro­zent wur­den durch Ver­tre­tun­gen ab­ge­deckt.

Ver­tre­tun­gen aber be­deu­ten nach An­ga­ben der Land­tags­ab­ge­ord­ne­ten Si­mo­ne Stroh­mayr für die Leh­rer und Schul­lei­tun­gen Mehr­ar­beit und da­mit „ei­ne er­heb­li­che Ge­fähr­dung ih­rer Ge­sund­heit“, zu­dem sei­en Ver­tre­tungs­leh­rer oft aus ei­nem an­de­ren Fach. Das ge­he auf Kos­ten der Un­ter­richts­qua­li­tät.

Der Frei­staat stat­te sei­ne Schu­len mit zu we­nig Leh­rern aus, dar­an ha­be sich seit Jah­ren nichts ge­än­dert. Die Land­tags­ab­ge­ord­ne­te Stroh­mayr for­dert des­halb, die mo­bi­le Re­ser­ve für Grund-, Mit­te­lund För­der­schu­len deut­lich auf­zu­sto­cken und die in­te­grier­te Leh­rer­re­ser­ve in den wei­ter­füh­ren­den Schu­len auf min­des­tens zehn Pro­zent des Lehr­er­bud­gets zu er­wei­tern. (zg)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.