Sprach-Ki­tas wer­den ge­för­dert

Mittelschwaebische Nachrichten - - Landkreis -

Land­kreis Mit jähr­lich je­weils 25 000 Eu­ro wer­den drei Kin­der­ta­ges­stät­ten aus dem Land­kreis Günz­burg als „Sprach-Ki­ta“vom Bund ge­för­dert.

Bis 2019 er­hal­ten die Ein­rich­tun­gen da­mit Un­ter­stüt­zung für Per­so­nalund Sach­kos­ten, die für die ge­ziel­te För­de­rung von Kin­dern mit Sprach­pro­ble­men ent­ste­hen. Dies be­rich­ten die Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­ten Ge­org Nüß­lein (CSU) und Karl-Heinz Brun­ner (SPD).

Mit dem Bun­des­pro­gramm „Sprach-Ki­tas: Weil Spra­che der Schlüs­sel zur Welt ist“will der Bund die sprach­li­che Bil­dung an Ein­rich­tun­gen un­ter­stüt­zen, die von ei­nem über­durch­schnitt­lich ho­hen An­teil von Kin­dern mit be­son­de­rem sprach­li­chen För­der­be­darf be­sucht wer­den. Dort kann dem Ki­ta-Team mit dem Zu­schuss ei­ne zu­sätz­li­che Fach­kraft im Be­reich der sprach­li­chen Bil­dung zur Sei­te ge­stellt wer­den.

Fol­gen­de Ki­tas aus dem Land­kreis Günz­burg kön­nen sich für die Jah­re 2016 bis 2019 über 25 000 Eu­ro jähr­lich vom Bund für die Sprach­för­de­rung freu­en: Städ­ti­sches Kin­der­haus Ha­gen­wei­de (Günz­burg), Evan­ge­li­scher Kin­der­gar­ten Günz­burg, Ki­ta Rau­pe Nim­mer­satt (Leip­heim). (zg)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.