Straf­tä­tern droht Füh­rer­schein­ent­zug

Mittelschwaebische Nachrichten - - Politik -

Bun­des­jus­tiz­mi­nis­ter Hei­ko Maas will noch in die­sem Jahr sei­nen ge­plan­ten Ge­setz­ent­wurf zum Füh­rer­schein­ent­zug für Straf­tä­ter vor­le­gen. „Es gibt Fäl­le, et­wa bei sehr wohl­ha­ben­den Straf­tä­tern, bei de­nen ei­ne Geld­stra­fe kei­ne Wir­kung er­zielt“, sag­te der SPD-Po­li­ti­ker dem Spie­gel. „Ein Ent­zug der Fahr­er­laub­nis hät­te da­ge­gen schon spür­ba­re Aus­wir­kun­gen.“Im Ein­zel­fall sol­le das je­wei­li­ge Ge­richt ent­schei­den. Bis­her wird der Füh­rer­schein aus­schließ­lich für Ver­kehrs­de­lik­te ent­zo­gen – et­wa für viel zu schnel­les Fah­ren. Das Jus­tiz­mi­nis­te­ri­um will ei­ner Spre­che­rin zu­fol­ge „kei­ne Ein­schrän­kung“mehr. Es lä­ge da­mit voll­stän­dig im Er­mes­sen der Rich­ter, ob ein Fahr­ver­bot die rich­ti­ge Stra­fe ist – egal, was ein Tä­ter sich zu­schul­den kom­men lässt. Der ADAC lehnt das Vor­ha­ben ab. Die Fahr­er­laub­nis zu ver­lie­ren, ha­be ei­nen er­zie­he­ri­schen Cha­rak­ter im Stra­ßen­ver­kehr – aber nur dort, sag­te ein Spre­cher des Ver­kehrs­klubs am Wo­che­n­en­de. (dpa)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.