So se­hen Tür­ken Deutsch­land und Deut­sche die Tür­kei

Mittelschwaebische Nachrichten - - Die Dritte Seite -

Tür­ken und Deutsch­land 90 Pro­zent der Tür­kisch­stäm­mi­gen in Deutsch­land füh­len sich nach ei­ner Stu­die der Uni­ver­si­tät Müns­ter wohl im Land. Vie­le sa­gen aber, ih­nen feh­le das Ge­fühl, will­kom­men zu sein. So stimm­ten 51 Pro­zent der Aus­sa­ge zu, sie fühl­ten sich als Bür­ger zwei­ter Klas­se. Fast je­der Zwei­te fin­det die is­la­mi­schen Ge­bo­te wich­ti­ger als die deut­schen Ge­set­ze. 47 Pro­zent der be­frag­ten Mus­li­me mit tür­ki­schen Wur­zeln stimm­ten dem Satz „Die Be­fol­gung der Ge­bo­te mei­ner Re­li­gi­on ist für mich wich­ti­ger als die Ge­set­ze des Staa­tes, in dem ich le­be“zu. Mit 57 Pro­zent war die Zu­stim­mung un­ter Zu­wan­de­rern der ers­ten Ge­ne­ra­ti­on be­son­ders groß. Mehr als die Hälf­te hat zu­dem den Ein­druck, der Is­lam wer­de falsch wahr­ge­nom­men. Wäh­rend ei­ne kla­re Mehr­heit der deut­schen Be­völ­ke­rung dem Is­lam ne­ga­ti­ve Ei­gen­schaf­ten wie Ge­walt­tä­tig­keit und Fa­na­tis­mus zu­schreibt, ver­bin­den Tür­kei­stäm­mi­ge den Is­lam mehr­heit­lich mit po­si­ti­ven Ei­gen­schaf­ten wie Fried­fer­tig­keit und So­li­da­ri­tät.

Deut­sche und die Tür­kei Die gro­ße Mehr­heit der Deut­schen sieht die Tür­kei ei­ner ak­tu­el­len Um­fra­ge zu­fol­ge der­zeit sehr kri­tisch. Im neu­en Deutsch­land­trend der ARD sag­ten ver­gan­ge­ne Wo­che 80 Pro­zent der Be­frag­ten, sie sei­en ge­gen ei­nen Bei­tritt der Tür­kei zur Eu­ro­päi­schen Uni­on. 90 Pro­zent ha­ben dem­nach kein Ver­ständ­nis für das der­zei­ti­ge Vor­ge­hen der tür­ki­schen Re­gie­rung. 88 Pro­zent sa­gen, die Bun­des­re­gie­rung soll­te der tür­ki­schen Re­gie­rung ent­schie­de­ner ent­ge­gen­tre­ten. (mol)

Fo­to: Kai­ser, dpa

„Der Mann macht et­was rich­tig“: Er­do­gan-An­hän­ger in Köln.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.