Al­les sau­ber oder was?

Frü­her gal­ten phos­phat­freie Ge­schirr­spül­mit­tel als we­nig ef­fi­zi­ent. Das hat sich ge­än­dert. Die Stif­tung Wa­ren­test hat jetzt 13 Pro­duk­te ge­tes­tet – mit er­staun­li­chem Er­geb­nis

Mittelschwaebische Nachrichten - - Wirtschaft - VON MAR­CEL ROTHER

Augs­burg Seit Ja­nu­ar 2016 gel­ten neue Vor­schrif­ten für Ge­schirr­spül­mit­tel. Wie Wasch­pul­ver dür­fen jetzt auch Ge­schirr­spül­mit­tel ei­ner EU-Ver­ord­nung zu­fol­ge kei­ne Phos­pha­te mehr ent­hal­ten. Hin­ter­grund ist die ge­stie­ge­ne Be­las­tung der Um­welt durch die Stof­fe.

Pro Jahr ge­lan­gen vie­le tau­send Ton­nen Phos­pha­te aus Ge­schirr­spül­mit­teln in die Ka­na­li­sa­ti­on und kön­nen von den Klär­an­la­gen nicht voll­stän­dig auf­ge­fan­gen wer­den. Ge­ra­ten die Stof­fe in Ba­de­se­en, för­dern sie Al­gen­wachs­tum. Vie­le Her­stel­ler ha­ben auf die neu­en Vor­ga­ben be­reits re­agiert und die Re­zep­tur ih­rer Tabs und Pul­ver um­ge­stellt. Zwölf der neu­en Pro­duk­te hat Stif­tung Wa­ren­test in ih­rem ak­tu­el­len Ma­ga­zin Test un­ter­sucht. Das Er­geb­nis ist über­ra­schend: Phos­phat­freie Pul­ver und Tabs sind bes­ser als ihr Ruf. Sie sind so­gar bes­ser als manch her­kömm­li­cher Ge­schirr­rei­ni­ger. Ein Pro­dukt er­hielt die Be­wer­tung „sehr gut“und sie­ben die Be­wer­tung „gut“. Nur zwei schnit­ten schlech­ter ab als der Klas­si­ker „So­mat Clas­sic 1“, der zu mehr als 30 Pro­zent aus ge­wäs­ser­be­las­ten­den Phos­pha­ten be­steht und bei dem Test ver­gleichs­wei­se mit un­ter die Lu­pe ge­nom­men wur­de.

Test­sie­ger wur­de „Domol Ge­schirr-Rei­ni­ger Pul­ver Clas­sic“von Ross­mann mit Kos­ten von vier Cent pro Spül­gang. Sau­ber spü­len klappt auch mit dem „Fit Pul­ver Clas­sic“für neun Cent pro Spül­gang. Gut und preis­wert spü­len auch die ge­tes­te­ten Tabs, auch wenn sie un­fle­xi­bel zu do­sie­ren sind. „Lidl W5 Clas­sic“und „Nor­ma Sau­ber­max Clas­sic“kos­ten je fünf Cent pro Tab und leis­ten sau­be­re Ar­beit. Bei den ge­prüf­ten Pro­duk­ten han­delt es sich um „Mo­notabs“, weil sie we­der Klar­spü­ler noch Re­ge­ne­rier­salz ent­hal­ten. Bei­des muss ge­trennt in den Ge­schirr­spü­ler ge­ge­ben wer­den.

Den­noch kommt bei den meis­ten Pro­duk­ten das Ge­schirr glän­zend aus der Spül­ma­schi­ne. Nur ein Mit­tel ver­sag­te und die Glä­ser und Tel­ler ka­men mit weiß­lich stump­fen Kalk­ab­la­ge­run­gen aus der Spül­ma­schi­ne. „So­da­san Ma­schi­nen­spül­mit­tel“er­hielt da­her als ein­zi­ges der ge­tes­te­ten Pro­duk­te die Be­wer­tung „man­gel­haft“. Ins­ge­samt über­zeug­ten Pro­duk­te, die rein auf Öko setz­ten nicht. Ei­ni­ge An­bie­ter wie „Eco­ver“, „Al­ma Win“oder „So­da­san“, die vor­zugs­wei­se pflanz­li­che und mi­ne­ra­li­sche Roh­stof­fe ver­wen­den, zeig­ten beim Spül­test ent­täu­schen­de Er­geb­nis­se. Das Ge­schirr mit hart­nä­cki­gen Spei­se­res­ten wie Hack­fleisch, Ei­gelb oder Pas­ta, kam fast so schmut­zig aus der Ma­schi­ne, wie es von den Tes­tern hin­ein­ge­stellt wur­de. Ge­ra­de das um­welt­scho­nen­ds­te Pro­dukt „So­da­san“schä­dig­te im Dau­er­test zu­dem Edel­stahl­be­steck und Glä­ser ir­re­pa­ra­bel. Laut An­bie­ter wur­de des­sen Re­zep­tur be­reits ge­än­dert.

Fo­to: Fo­to­lia

Schmut­zig rein, sau­ber raus – so soll­te es zu­min­dest bei Ge­schirr­spül­ma­schi­nen sein. Die Stif­tung Wa­ren­test hat Spültabs jetzt ge­nau­er un­ter­sucht.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.