Das Be­loh­nungs­spiel

To­to-Po­kal Türkspor Ichen­hau­sen for­dert heu­te den Re­gio­nal­li­gis­ten FV Il­ler­tis­sen. Der Ver­eins­chef freut sich auf das Wie­der­se­hen mit ei­nem al­ten Freund. Fuß­bal­le­risch ist der Kreis­li­gist Au­ßen­sei­ter

Mittelschwaebische Nachrichten - - Sport Aus Der Region - VON JAN KUBICA

Ichen­hau­sen Für die Fuß­ball­re­gi­on ist es ein gro­ßes Spiel, für Türkspor Ichen­hau­sen viel­leicht das größ­te der Ver­eins­ge­schich­te. In der baye­ri­schen Po­kalhaupt­run­de er­war­tet der Neu-Kreis­li­gist und Kreis­po­kal­ge­win­ner heu­te das Re­gio­nal­li­gaTeam des FV Il­ler­tis­sen. An­pfiff zum Knül­ler ist um 18.15 Uhr.

Die Ichen­hau­ser se­hen die an­ste­hen­de Be­geg­nung als Be­loh­nungs­spiel für ih­re sport­li­chen Hö­hen­flü­ge der ver­gan­ge­nen zwei Jah­re. Na­tür­lich sind sie kla­re Au­ßen­sei­ter. Vier Spiel­klas­sen Un­ter­schied sind schon ei­ne Men­ge. Aber die Gast­ge- ber sind auch ex­trem gut drauf. Zwei­mal hin­ter­ein­an­der sind sie auf­ge­stie­gen, und auf der höchs­ten Ebe­ne im Kreis-Fuß­ball ging es auch gleich er­folg­reich wei­ter. Türkspor schlug die hoch ge­han­del­te U23 des FC Gun­del­fin­gen zum Sai­son­auf­takt 6:0. Al­le fünf Neu­zu­gän­ge – Er­kan De­mir­ci (BC Schretz­heim), Ha­san Tag (Ein­tracht Au­ten­ried), Ba­ris Akin­ci (SC Ichen­hau­sen), Mev­lüt Dül­ger (FC Gun­del­fin­gen) und Re­cep Gün­gör (FC Min­del­tal) – stan­den in der An­fangs­for­ma­ti­on, Tag war mit drei Tref­fern Mann des Spiels.

Klar, dass der TSV-Vor­sit­zen­de Ya­sin Ata an­ge­sichts die­ser Ent- wick­lung stolz und froh ist. Statt nun in Träu­me zu ver­fal­len, tritt er al­ler­dings auf die Eu­pho­rie­brem­se. Zu schwach sei­en die Gun­del­fin­ger am Sonn­tag auf­ge­stellt ge­we­sen, und über­haupt sei die Kreis­li­ga das Ma­xi­mum für sei­nen Ver­ein. „Ich bin seit 2013 im Amt. Wir hat­ten ge­plant, in­ner­halb von fünf Jah­ren in der Kreis­li­ga zu spie­len. Jetzt ha­ben wir das in zwei Jah­ren ge­packt“, be­rich­tet Ata. Gleich­zei­tig un­ter­streicht er die Be­schei­den­heit der wei­te­ren sport­li­chen Zie­le mit der Be­mer­kung, dass die Be­zirks­li­ga aus Ver­eins­sicht un­in­ter­es­sant sei – „auf­grund der wei­ten We­ge und der für uns un­be­kann­ten Mann­schaf­ten. Wir sind froh, dass wir in der Kreis­li­ga mit­ki­cken dür­fen.“

Jetzt aber steht für die Elf um Spie­ler­trai­ner Tel­li Ünal erst mal der Po­kal-Knül­ler vor der Haus­tür – und in Per­son von Se­bas­ti­an Schal­ler gleich­zei­tig ein gu­ter al­ter Freund von Ata. Als „Kind­heits­kum­pel“be­zeich­net der TürksporChef den Mit­tel­feld­spie­ler, der für den FVI in al­len fünf Re­gio­nal­li­gaSpie­len die­ser Sai­son auf dem Platz stand. Un­ter an­de­rem we­gen die­ser Per­so­na­lie ha­ben die Ichen­hau­ser das Team aus Il­ler­tis­sen bei der Haupt­run­den­aus­lo­sung vor ei­ni­gen Ta­gen als Wunsch­geg­ner an­ge­ge­ben.

Fuß­bal­le­risch stel­len sich die Türkspor-Ki­cker auf ei­ne Un­ter­richts­stun­de ein – und wol­len trotz­dem das Best­mög­li­che aus der Par­tie her­aus­ho­len. Or­ga­ni­sa­to­risch fühlt sich der Kreis­li­gist auf je­den Fall ge­wapp­net. Die von Ata er­war­te­ten 300 Zu­schau­er sol­len sich wohl­füh­len. Um ganz si­cher zu ge­hen, wird der Gast­ge­ber das ge­for­der­te Per­so­nal we­sent­lich auf­sto­cken: 15 Ord­ner schreibt der Baye­ri­sche Fuß­bal­lVer­band (BFV) vor, 30 Mann wer­den es sein. Um wei­te­re Si­cher­heits­auf­la­gen er­fül­len, wer­den am Sport­platz­ge­län­de auch zwei Ein- und Aus­gän­ge ge­kenn­zeich­net. Ata ver­si­chert: „Wir sind gut vor­be­rei­tet.“

Fo­tos: Ver­ein

Darf heu­te wie­der ge­ju­belt wer­den? Die Aus­sich­ten ste­hen nicht wirk­lich gut, denn ge­gen die Re­gio­nal­li­ga­ki­cker aus Il­ler­tis­sen ist der Kreis­li­ga-Auf­stei­ger Türkspor Ichen­hau­sen kla­rer Au­ßen­sei­ter. Doch die Hoff­nung stirbt be­kannt­lich zu­letzt, und des­halb be­rei­ten sich die Ichen­hau­ser kon­zen­triert auf das Un­ter­neh­men Po­kal­sen­sa­ti­on vor.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.