Mil­lio­nen­Ein­künf­te ne­ben­bei

Was Ab­ge­ord­ne­te des Bun­des­tags kas­sie­ren

Mittelschwaebische Nachrichten - - Politik -

Berlin Die Ab­ge­ord­ne­ten des Bun­des­tags ha­ben seit der letz­ten Wahl min­des­tens 18,07 Mil­lio­nen Eu­ro an Ne­ben­ein­künf­ten kas­siert. Rund je­der Vier­te der 630 Par­la­men­ta­ri­er gibt für die lau­fen­de Le­gis­la­tur­pe­ri­ode zu­sätz­li­che Ein­kom­men von mehr als 1000 Eu­ro an, wie die Trans­pa­renz­or­ga­ni­sa­ti­on ab­ge­ord­ne­ten­watch.de ges­tern mit­teil­te. An der Spit­ze der Ne­ben­ver­die­ner ste­hen Po­li­ti­ker von CDU und CSU.

Die Or­ga­ni­sa­ti­on be­ruft sich in ih­ren Be­rech­nun­gen auf die Selbst­aus­künf­te der Par­la­men­ta­ri­er. Al­ler­dings müs­sen die Ab­ge­ord­ne­ten die Hö­he ih­rer mo­nat­li­chen Ne­ben­ein­nah­men nicht auf den Eu­ro ge­nau, son­dern nur in be­stimm­ten Stu­fen an­ge­ben. Die un­ters­te um­fasst et­wa den Be­reich von 1000 bis 3500 Eu­ro, die zehn­te und höchs­te Stu­fe Ein­nah­men ab 250000 Eu­ro – oh­ne Ober­gren­ze.

In die­ser Le­gis­la­tur­pe­ri­ode be­zo­gen den An­ga­ben zu­fol­ge ins­ge­samt 162 Volks­ver­tre­ter ne­ben ih­rem Man­dat zu­sätz­li­che Ein­künf­te. Die Ge­samt­sum­me von rund 18 Mil­lio­nen

Wie viel strich Ex-Mi­nis­ter Peer St­ein­brück ein?

Eu­ro ist laut ab­ge­ord­ne­ten­watch.de nur die un­te­re Gren­ze. Tat­säch­lich könn­ten die Ab­ge­ord­ne­ten bis zu 33,6 Mil­lio­nen Eu­ro zu­sätz­lich ver­dient ha­ben. Der Grund für den enor­men Grau­be­reich lie­ge in den weit ge­fass­ten Stu­fen des Mel­de­sys­tems für Ne­ben­ein­künf­te.

Sechs Par­la­men­ta­ri­er wie­sen dem­nach so­gar Zu­satz­ein­künf­te der nach oben un­be­grenz­ten Höchst­stu­fe aus. Ob ein Ab­ge­ord­ne­ter 250 001 Eu­ro, ei­ne Mil­li­on oder so­gar mehr er­hal­te, sei nicht er­sicht­lich. Nur we­ni­ge wie die Land­wir­te Phil­ipp Graf Ler­chen­feld und Al­bert Ste­ge­mann le­gen frei­wil­lig of­fen, wer ih­re Ge­schäfts­part­ner sind. Der CSUAb­ge­ord­ne­te Ler­chen­feld mel­de­te mit min­des­tens 1,73 Mil­lio­nen Eu­ro die höchs­ten Ne­ben­ein­künf­te. Platz zwei be­legt der CDU-Po­li­ti­ker Jo­han­nes Rö­ring (min­des­tens 1,3 Mil­lio­nen), ge­folgt von Par­tei­freund Ste­ge­mann (min­des­tens 1,2 Mil­lio­nen). Als selbst­stän­di­ge Land­wir­te ha­ben sie al­ler­dings auch Aus­ga­ben für Mit­ar­bei­ter und Ma­schi­nen.

Als ers­ter SPD-Po­li­ti­ker liegt auf Platz sie­ben Peer St­ein­brück, der für Vor­trä­ge und Buch­ho­no­ra­re in die­ser Le­gis­la­tur­pe­ri­ode min­des­tens 590500 Eu­ro kas­sier­te. Der Ex-Fi­nanz­mi­nis­ter hat­te kürz­lich an­ge­kün­digt, En­de Sep­tem­ber sein Man­dat nie­der­zu­le­gen. (afp)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.